Xenoblade Chronicles: Definitive Edition

   Von Miggi

Xenoblade Chronicles, Nintendo, Switch, Definitive, Monado, Shulk, Monolith Soft, Monster Games, Wii, New 3DS, Remake, Zukunft, Bionis, Mechonis, Mechon, Schwerttal, Kolonie, Fiora, Reyn, Sharla, Hochentia, Dunban, Riki, Nopon, Melia, Zanza, Egil, JRPG

Wisst ihr noch, als im August 2014 der New Nintendo 3DS und die XL-Variante davon angekündigt wurden und im Februar 2015 dann auch bei uns erschienen? Wilde Zeiten, ich weiß. Vielleicht könnt ihr euch auch noch daran erinnern, dass im Zuge dieser ersten Ankündigung damals auch Xenoblade Chronicles 3D gezeigt wurde. Das Spiel wurde im April 2015 exklusiv für die neuere Hardware des Nintendo-Handhelds veröffentlicht, erschien in einer schwarzen Box und sollte, was wir damals nur noch nicht wussten, eines der wenigen Spiele sein, die nur auf New 3DS-Modellen spielbar sind. Insgesamt wurden das am Ende nur 14 Spiele, darunter witzigerweise auch The Binding of Isaac. Das ganze hat mich aber damals so gepackt, dass ich mir das neue Modell direkt gekauft habe, um dann kurze Zeit später Xenoblade Chronicles 3D darauf zu spielen, nachdem das Wii-Original von 2011 komplett an mir vorbei gegangen war. Und auch wenn mir das Spiel schon Spaß gemacht hat, war es auf dem DS irgendwie nicht ganz das Wahre. Umso schöner, dass es jetzt die Definitive Edition für die Switch gibt.

Falls ihr den Protagonist Shulk - wie ich die längste Zeit - nur als Charakter in der endlosen Riege an Super Smash Bros-Figuren kennt, hier ganz kurz mal die Story des Spiels. Also zumindest der Anfang. Am Anfang wird euch die Grundprämisse gezeigt, denn in der Welt von Xenoblade Chronicles läuft alles ein bisschen anders: vor langer Zeit haben zwei Titanen gegeneinander gekämpft, Bionis und Mechonis. Beim Kampf verwundeten sich beide so sehr, dass sie abgeschaltet wurden und im Laufe der Zeit wurden beide von verschiedenen Lebewesen besiedelt. Auf Bionis leben dabei, der Name hat es vielleicht schon verraten, organische Lebensformen, während sich auf Mechonis roboterartige Lebewesen, Machina und Mechon, niedergelassen haben. Und wie sollte es anders kommen, nach ein paar tausend Jahren geraten auch diese aneinander. In der "Schlacht im Schwerttal" gelingt es dem Krieger Dunban mit seinem Schwert Monado aber die Mechon zu besiegen. Dabei wird er vom Schwert selbst schwer am Arm verwundet. Soweit der Prolog.

Xenoblade Chronicles, Nintendo, Switch, Definitive, Monado, Shulk, Monolith Soft, Monster Games, Wii, New 3DS, Remake, Zukunft, Bionis, Mechonis, Mechon, Schwerttal, Kolonie, Fiora, Reyn, Sharla, Hochentia, Dunban, Riki, Nopon, Melia, Zanza, Egil, JRPG
Was man so macht im Sommer. Die Seele baumeln lassen, Libellen beobachten, gegen mächtige Maschinenwesen kämpfen.

Ein Jahr später setzt ihr dann ein. Also Shulk. Das junge Forscher-Mechaniker-Multitalent lebt, gemeinsam mit seinen Kumpels Fiora und Reyn in Kolonie 9 am Fuß(e) von Bionis, in der auch Dunban sich niedergelassen hat. Mitsamt Monado natürlich. Eines Tages wird seine Heimat-Kolonie überraschend von Mechon angegriffen und Shulk bleibt nichts anderes übrig, als selbst zum Monado zu greifen, um sich gegen die Feinde zu verteidigen. Das Schwert, von dem eigentlich geglaubt wurde, dass es den Träger bei der Nutzung langsam immer weiter verletzt, scheint ihm allerdings nichts anzuhaben. Ganz im Gegenteil - die Waffe zeigt Shulk Visionen aus der Zukunft, die ihm im Kampf helfen nicht getroffen zu werden. Während des Angriffs wird allerdings Fiora von einem besonders großen Gegner getötet und dieser schafft es zu fliehen. So machen sich Shulk, mit dem Monado im Gepäck und Reyn auf, den Mechon zu finden, Rache zu üben und gleichzeitig Shulks Visionen auf den Grund zu gehen, die ihn bis an den Kopf des Bionis bringen sollen.

 

Die Spielwelt bzw. den Körper des Bionis könnt ihr von Anfang an frei erkunden und bereisen. Ihr solltet aber trotzdem aufpassen, wo ihr hinlauft. Überall verteilt auf der weiten Fläche des Titanen sind nämlich Monster, die mal mehr und mal weniger gefährlich sind bzw. euch teilweise in Ruhe lassen, aber auch von sich aus angreifen können. Zufallskämpfe gibt es in Xenoblade Chronicles nicht und praktischerweise wird euch auch direkt das Level der Monster und die Aggressivität angezeigt. So könnt ihr um Gegner, deren Level für euch noch zu hoch ist, einen Bogen machen. Worauf ihr außerdem aufpassen müsst, ist der Tag- und Nacht-Wechsel. Je nachdem ob es hell oder dunkel ist, tummeln sich andere Lebewesen auf dem Bionis, aber auch die NPCs gehen ihrem ganz eigenen Rythmus nach. Direkt bevor ihr aufbrecht könnt ihr so erst mal eine ganze Reihe an Sidequests, auf der Karte markiert durch ein Ausrufezeichen, in Kolonie 9 einsammeln. Manche nur tagsüber, andere nur in der Nacht. Diese reichen von Items, die ihr finden sollt, über Monster, die es zu töten gilt.

Xenoblade Chronicles, Nintendo, Switch, Definitive, Monado, Shulk, Monolith Soft, Monster Games, Wii, New 3DS, Remake, Zukunft, Bionis, Mechonis, Mechon, Schwerttal, Kolonie, Fiora, Reyn, Sharla, Hochentia, Dunban, Riki, Nopon, Melia, Zanza, Egil, JRPG
Hey Mechonis. Na, alles klar da drüben?

Gekämpft wird in Xenoblade Chronicles: Definitive Edition in Echtzeit. Startet ihr einen Kampf, könnt ihr selbst euch frei bewegen und greift mit eurer automatischen Attacke euer anvisiertes Ziel an. Die restlichen Mitglieder eurer Party agieren in den Kämpfen selbstständig. Gleichzeitig habt ihr am unteren Bildschirmrand eine Reihe an Special Moves mit bestimmten Farben, die ihr taktisch einsetzen könnt. Diese laden sich immer wieder nach und nach auf, eine Mana-Leiste oder ähnliches gibt es nicht. Je nachdem in welcher Position ihr zu eurem Gegenüber steht, verändert sich außerdem die Wirkung mancher Attacken. Verschiedene Moves haben bei einer Attacke von der Seite zusätzliche Effekte, andere von hinten und so weiter. Relativ bald lernt ihr, wie ihr mit eurer Party gemeinsam eine Kettenattacke einsetzt. Reiht ihr dabei Attacken mit der selben Farbe aneinander erhaltet ihr einen zusätzlichen Schadensbonus. Wie üblich hat jede Figur und jedes Monster eine KP-Leiste. Ist eure oder die eurer Crew-Mitglieder leer, könnt ihr diese wiederbeleben, indem ihr Energie verwendet, die ihr während des Kampfes in der Gruppenleiste ansammelt.

 

Das gilt natürlich auch, falls ihr selbst mal Hops gehen solltet. Als wäre das noch nicht genug an Taktik habt ihr aber auch noch das Monado zur Verfügung. Nach und nach lernt ihr dafür immer weitere Einsatz-Möglichkeiten, die von der Fähigkeit Gebrauch machen, dass ihr in die Zukunft blicken könnt. In einer kurzen Vision seht ihr ab und zu in härteren Kämpfen schon vorab, was eure Gegner machen werden. Im rechten Bildschirmrand seht ihr in diesen Situationen dann einen Timer ablaufen, der euch zeigt, wann genau der Gegner zuschlägt und euch stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung einzuschreiten und den tödlichen Schlag abzuwehren. Was auf den ersten Blick wie sehr viel auf einmal und vor allem echt schwierig wirkt, ist aber echt leicht zu erlernen, man hat den Dreh echt schnell raus und die Kämpfe machen echt Spaß.

Xenoblade Chronicles, Nintendo, Switch, Definitive, Monado, Shulk, Monolith Soft, Monster Games, Wii, New 3DS, Remake, Zukunft, Bionis, Mechonis, Mechon, Schwerttal, Kolonie, Fiora, Reyn, Sharla, Hochentia, Dunban, Riki, Nopon, Melia, Zanza, Egil, JRPG
Mit dem Monado in dein Gesicht, Mechon M71!

Wie es sich für ein richtiges JRPG gehört könnt ihr euch natürlich auch mit allerhand Items für die Kämpfe ausrüsten. Bei Händler*innen und in der Wildnis findet ihr massig Rüstungen und Waffen, die ihr euch und eurer Party anziehen könnt. Cooles Detail, das mir selbst bei RPGs oft fehlt: je nachdem, welche Rüstung ihr auswählt, verändert sich auch das Aussehen eurer Figur. Und gefällt euch irgendein Look besonders, könnt ihr diesen auch manuell auswählen und behalten, egal welche Rüstung und Waffen ihr im Endeffekt ausgerüstet habt. Aber nicht nur eure Ausstattung, sondern auch eure Fähigkeiten lassen sich verbessern. So wählt ihr die Spezial-Attacken der Figuren selbst aus und levelt sie hoch. Je nachdem wie ihr spielt, könnt ihr eure Figuren eurem Spielstil entsprechend verbessern und mit den richtigen Moves ausstatten.

 

Ein weiteres besonderes Feature ist der Freundschafts-Level. Je nachdem wie gut sich eure Party miteinander versteht, schaltet ihr zusätzliche Buffs frei und erhöht die Dauer der Kettenattacken. Den Freundschafts-Level hebt ihr unter anderem an, indem ihr die Party-Mitglieder gemeinsam Quests und Kämpfe abschließen lässt. Es lohnt sich also immer wieder mal die Party durchzuwürfeln, wenn ihr die Möglichkeit habt. An bestimmten Orten auf der Map habt ihr in verschiedenen Konstellationen später auch die Möglichkeit spezielle Harmoniegespräche zwischen den Charakteren zu triggern. In diesen müsst ihr die richtige Antwort geben und könnt bei der richtigen Antwort die Harmonie weiter erhöhen. Aber auch wieder senken, wenn ihr falsch antwortet. Was mir sehr oft passiert ist. Upsi.

Xenoblade Chronicles, Nintendo, Switch, Definitive, Monado, Shulk, Monolith Soft, Monster Games, Wii, New 3DS, Remake, Zukunft, Bionis, Mechonis, Mechon, Schwerttal, Kolonie, Fiora, Reyn, Sharla, Hochentia, Dunban, Riki, Nopon, Melia, Zanza, Egil, JRPG
Nein, Metal Face ist nicht der neueste Rapper mit Maske. Sorry, dass ich euch da enttäuschen muss.

Getan hat sich im Vergleich zum Original Xenoblade Chronicles auf der Wii und auch der New 3DS-Version vor allem optisch einiges. Das farbenfrohe Spiel hat immer schon mit besonders schönem Welt- und Figuren-Design bestechen können, in der Definitive Edition kommt das aber noch einmal um einiges besser rüber und kleine Schwächen, wie die nicht ganz so geilen Texturen von früher, sehen jetzt um einiges besser aus. Zusätzlich wurden verschiedene Musik-Stücke neu arrangiert, die Steuerung angepasst und nutzer*innenfreundlicher gestaltet und generell einige Mechaniken vereinfacht, was das Spiel noch mal zugänglicher macht. Wenn ihr es bis zum Ende des Spiels schafft, was euch alles in allem schon so 80 Stunden mit Tendenz zu eher mehr kosten wird, könnt ihr auf der Switch zusätzlich den neuen Epilog "Die verbundene Zukunft" spielen, der ein Jahr nach Ende des Hauptspiels stattfindet. Ihr habt also auf jeden Fall mehr als genug zu tun und zu entdecken.

"Wie schon das Wii-Original bietet euch Xenoblade Chronicles: Definitive Edition eine große RPG-Spielwiese mit einer originellen Welt, einer spannenden Geschichte und einem taktischen Kampfsystem, das nie überfordert."

Xenoblade Chronicles wurde schon damals von vielen gefeiert und wird bis heute als eines der besten Spiele der Konsole angesehen. Zurecht muss man sagen. Denn das von Monolith Soft entwickelte Spiel schafft es einen wie wenige andere JRPGs in den Bann zu ziehen und ich habe mich gefreut es jetzt auf der Switch ordentlich nachholen zu können. Wie schon das Wii-Original bietet euch Xenoblade Chronicles: Definitive Edition eine große RPG-Spielwiese mit einer originellen Welt, einer spannenden Geschichte und einem taktischen Kampfsystem, das nie überfordert. Zumindest ich - und ich bin bei weitem kein JRPG-Experte - habe mich nie verloren gefühlt und selbst, wenn ein Kampf mal nicht so geklappt hat, wie ich das gerne gehabt hätte, kam nie Frust auf. Die optischen Verbesserungen sind gut umgesetzt und auch die Quality of Life-Änderungen fügen sich gut ins Spiel ein. Wer das Original liebt, hat das Remake vermutlich eh schon vor mir durchgespielt, aber auch Neulinge sollten einen Blick riskieren.

Xenoblade Chronicles, Nintendo, Switch, Definitive, Monado, Shulk, Monolith Soft, Monster Games, Wii, New 3DS, Remake, Zukunft, Bionis, Mechonis, Mechon, Schwerttal, Kolonie, Fiora, Reyn, Sharla, Hochentia, Dunban, Riki, Nopon, Melia, Zanza, Egil, JRPG
5 von 5 Monados.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0