ThreeTwoPlay Podcast #54 - Cyberpunk: Edgerunners

Als große Cyberpunk 2077-Fans konnte der neueste Netflix-Anime Cyberpunk: Edgerunners von Studio Trigger natürlich nicht an uns vorbeikommen. Und noch während wir fast parallel die erste Folge geschaut haben war uns klar - das müssen wir im Podcast besprechen. Wer Bea kennt, weiß, dass Cyberpunk immer Redestoff mit sich bringt und trotz krankheitsbedingtem Ausfall von Yvonne, hat sich Miggi mit ihr zusammengesetzt und in dieser Folge über die neue Serie gesprochen. Aber auch was sich seit Release im Spiel getan hat, haben sich die beiden angeschaut, denn der Anime bewirkt vor allem eines: dass man wieder richtig Bock bekommt, zurückzukehren nach Night City. Kommt also mit auf unserer zweiten großen Reise in die Cyberpunk-Welt von CD Projekt Red und wer weiß, vielleicht wird es nicht die letzte gewesen sein.

mehr lesen

Cult of the Lamb

   Von Miggi

Titelbild zu Cult of the Lamb von Massive Monster und Devolver Digital

Nachdem wir uns langsam von der gamescom 2022 erholt haben und uns schon auf das nächste Jahr freuen, kommen nun wieder ein Haufen Videospiele, die teils sogar auf der Messe in Köln anspielbar waren. Eines davon ist Cult of the Lamb, das ein Jahr zuvor ebenfalls auf der gamescom angekündigt wurde und direkt große Wellen geschlagen hat. Das von Devolver Digital gepublishte und vom Studio Massive Monster entwickelte Spiel hat auch mich beim Announcement direkt neugierig gemacht mit seinem handgezeichneten Stil und einer Handlung rund um einen satanischen Kult, die nicht weiter von dem süßen Look entfernt sein könnte. Nachdem es dann im Zuge des Summer Game Fest dieses Jahr schon eine Demo gab, die mich noch zuversichtlicher gestimmt hat, erschien der Roguelike-Adventure-Dorfbau-Sim Mix im August für PC und Konsolen und ich habe mich natürlich direkt reingestürzt, um meinen Kult aufzubauen.

mehr lesen

ThreeTwoPlay Podcast #53 - gamescom 2022

Wir sind zurück aus Köln und haben uns direkt nach unserer gamescom-Woche bzw. genau genommen sogar während des letzten Messetags zusammengesetzt und über unsere Spiele-Highlights der gamescom 2022 gesprochen. Angefangen bei der devcom, die schon Montag und Dienstag stattfand, über die Opening Night Live am Dienstag-Abend, bis hin zu den etlichen Terminen, bei denen wir AAA-Titel, aber auch kleinere Geheimtipps anspielen konnten. Und natürlich reden wir auch noch über ein paar Side-Events, die wir besucht oder ausgerufen haben. Wer Bock auf das volle Paket gamescom-Wahnsinn direkt aus Köln hat, findet das genau hier. Wir hatten auf jeden Fall eine wunderschöne Woche und hoffen, dass ihr euch ein bisschen was von unserer Freude abgegeben können, dieses Jahr endlich wieder vor Ort gewesen zu sein. Denn wir haben es ja schon die letzten beiden Jahre gesagt - wir haben Köln und die Messehallen einfach sehr doll vermisst. Und hoffentlich sieht man sich dann 2023 in noch größerer Runde!

mehr lesen

Xenoblade Chronicles 3

   Von Miggi

Titelbild von Xenoblade Chronicles 3 von MONOLITHSOFT für Nintendo Switch

Mit Titeln aus der Xenoblade Chronicles-Reihe darf man nicht leichtfertig umgehen. Da gibt es kein "Ich spiel mal kurz rein und nebenbei spiel ich noch ein paar andere Titel". Nein, in die Serie vom Japanischen Studio Monolith Soft taucht man komplett ein und kommt dann erst einmal ein paar Wochen nicht mehr aus dem Sumpf heraus, weil es einen immer tiefer in die Welt, die Mechaniken und die Story hineinzieht. Dessen war ich mir absolut bewusst, weswegen ich zu Release noch so schnell es ging LIVE A LIVE durchspielen musste. Sonst wäre das vermutlich einfach auf meinem Pile of Shame gelandet. Nachdem ich also durch war mit dem einen RPG-Kracher, habe ich mich direkt in den Nächsten gestürzt. Nach Xenoblade Chronicles und Xenoblade Chronicles 2, die ich beide schon geliebt habe, war ich sehr gespannt auf den dritten Teil und hatte echt hohe Erwartungen an die Fortsetzung, die nun die losen Fäden aus den beiden Vorgängern verknüpfen sollte. Und so bin ich mit Anlauf und einem Lächeln im Gesicht in den Sumpf gesprungen und bin dort erst einmal versunken.

mehr lesen

Stray

   Von Bea

Titelbild zu Stray von BlueTwelve Studios und Annapurna Interactive

Spät aber doch kommt unsere Review zu Stray, dem mittlerweile weithin bekannten Titel von BlueTwelve Studio, gepublished von Annapurna (Annapurrna?). Letzteres liest sich nach Releases wie Twelve Minutes, Outer Wilds, What Remains of Edith Finch, Gorogoa und vielen anderen schon fast wie ein Gütesiegel – nicht zuletzt haben wir Annapurna schließlich auch den 2019 PC-Port des unbestrittenen Meisterwerks Journey zu verdanken. Schon vorab glänzte Stray aber nicht durch große Namen sondern vor allem eine spannende Idee: Man erkundet als Katze eine Welt, inspiriert von Kowloon Walled City, dem Mythos des Städtebaus und Forschungsobjekt zahlreicher Disziplinen der Wissenschaft, aber in diesem Kontext vor allem interessant: der augenscheinlichen Vorschau darauf, was passiert, wenn eine Cyberpunk-eske Zukunftsvision zur Realität wird. Kurz gesagt: Die Erwartungen waren hoch und die Menge war gespannt auf Katzencontent im Cyberpunk-Genre. 

mehr lesen