A Space for the Unbound

   Von Miggi

Titelbild zu A Space for the Unbound von Mojiken Studio und Chorus Worldwide

Jedes Jahr wieder gibt es neben den großen AAA-Titeln und anderen heiß erwarteten Spielen, kleine Indie-Titel, auf die ich mich freue und die in meiner Wahrnehmung viel zu wenig Rampenlicht abbekommen. Und ich denke, damit bin ich nicht alleine. Bereits im Sommer 2021 habe ich mich durch die endlosen weiten der Summer Game Fest-Demos geklickt, um in Vorbereitung auf unsere Podcast-Folge möglichst viele Eindrücke zu sammeln. Eines der Spiele bzw. DAS Spiel, das für mich da am allermeisten herausgestochen hat, war A Space for the Unbound. Bereits in der Prolog-Demo hat der Titel komplett mein Herz erobert, ist auf meine Wishlist gewandert und ich habe regelmäßig Ausschau gehalten, wann das Spiel endlich seinen vollen Release feiern wird. Jetzt war es endlich soweit und ich konnte mich voller Vorfreude in das indonesische Pixelart-Adventure stürzen.

mehr lesen

Vengeful Guardian: Moonrider

   Von Miggi

Titelbild zu Vengeful Guardian: Moonrider von JoyMasher und The Arcade Crew

Dreieinhalb Jahre sind eine verflucht lange Zeit. Das muss ich vermutlich keinem von euch erzählen. Und besonders die letzten 3 Jahre waren teilweise gefühlt einfach nur seltsam. Vor allem sind seitdem aber auch eine Menge Videospiele erschienen und wenn mir jemand erzählt hätte, dass es schon so lange her ist, dass das Run and Gun Blazing Chrome mich mit auf eine wilde Reise in die 16 Bit-Ära genommen hat, dann hätte ich der Person vermutlich nicht geglaubt. Diese lange Zeit hat das brasilianische Indie-Studios JoyMasher aber auf jeden Fall genutzt und mit Vengeful Guardian: Moonrider erwartet uns jetzt der neueste Titel voll Retro-Charme, der wieder einmal beweisen soll, dass Pixel-Optik auch 2023 noch funktioniert. Dafür hat das Team das Genre wieder leicht gewechselt, denn statt Laufen und Schießen ist diesmal, wie auch im Action Plattformer Oniken aus 2012, Laufen und Draufhauen angesagt.

mehr lesen

High on Life

   Von Miggi

Titelbild zu High on Life von Squanch Games von Justin Roiland

Egal ob Rick & Morty, Solar Opposites oder auch Spiele wie Accounting und Trover Saves the Universe - ich bin sehr großer Fan des Humors von Justin Roiland, Dan Harmon und und dem Studio Squanch Games, das Roiland gemeinsam mit Tanya Watson gegründet hat. Nachdem während des großen Xbox & Bethesda-Streams im Juni letzten Jahres der erste Trailer für ihren neuesten Titel High on Life gezeigt wurde, hatte ich auf der gamescom 2022 dann das Glück vorab eine Demo davon anspielen zu dürfen, nachdem uns während der Opening Night Live ein zweiter Trailer mehr zum Spiel gezeigt hatte. Dass ich mich auf das Spiel freue, wusste ich zwar vorher schon, nach der Demo war mir aber vollkommen klar, dass hier eine Perle auf uns wartet. Dass es der größte Xbox Game Pass-Launch eines Third Party Titels überhaupt und generell das erfolgreichste Spiel des Microsoft Abo-Modells 2022 werden sollte, hätte aber selbst ich nicht erwartet.

mehr lesen

Crisis Core –Final Fantasy VII– Reunion

   Von Miggi

Titelbild zu Crisis Core –Final Fantasy VII– Reunion von Square Enix

Ich weiß, dass für viele Fans da draußen Final Fantasy VII nicht nur der unbestrittene Höhepunkt der Serie ist, sondern oft auch allgemein als JRPG-Nonplusultra wahrgenommen wird. Für mich persönlich ist zwar der direkte Vorgänger um einen Tick besser, ich verstehe aber absolut warum man die Abenteuer von Cloud Strife und Co. so hoch lobt. Auch wenn ich selber das Original-Spiel nicht zu Release und generell lange nicht gespielt hatte, habe ich es irgendwann nachgeholt und auch mich hat es absolut in seinen Bann gezogen. Deshalb war ich 2020 einer von vielen, die mit sehr viel Freude Final Fantasy VII Remake gespielt haben und ohne hier jetzt zu spoilern - das Ende hat mich komplett kalt erwischt. Dass wir jetzt in Quasi-Vorbereitung auf Final Fantasy VII Rebirth, dem zweiten Teil der Remake-Trilogie, ein Remaster des PSP-Exclusives Crisis Core bekommen, ergibt nicht nur Sinn, es ist auch für viele da draußen, inklusive mir selbst, eine schöne Gelegenheit das Spiel endlich mal nachzuholen. Denn meine Reise mit Sonys Handheld-Konsole hat erst während der Pandemie so richtig begonnen und bis auf Video-Zusammenfassungen hatte ich mit Crisis Core bis vor kurzem nur wenig am Hut.

mehr lesen

Hello Neighbor 2

   Von Miggi

Titelbild zu Hello Neighbor 2 von Eerie Guest und tinyBuild

Aus irgendeiner Laune heraus habe ich im Dezember 2018 den ersten Teil von Hello Neighbor im Xbox Game Pass installiert und gemeinsam mit meiner Freundin Leonie gespielt. Irgendwie hat mich das Grundkonzept rund um den Nachbarn als Gegner neugierig gemacht, der seine Verhaltensweisen ändert, je nachdem, wie man sich selbst verhält und daraus lernt. Und obwohl es technisch gesehen absolut Murks war und manche Bugs und Mechaniken mich immer wieder dazu gebracht haben meine Entscheidung zu hinterfragen, habe ich es trotzdem durchgespielt und nach dem Ende sogar noch versucht ein paar Extra-Achievements zu holen. Das Prequel Hello Neighbor: Hide and Seek und die beiden Multiplayer Spin-Offs habe ich dann allerdings geskipped und wundere mich bis heute, wie Hello Neighbor es geschafft hat, ein ganzes Franchise aus dem Boden stampfen konnte. Als vor kurzem dann aber der zweite Teil veröffentlicht wurde und direkt wieder im Game Pass landete, dachte ich mir "Fuck it, warum nicht, Crisis Core Reunion kommt eh erst in einer Woche raus" und habe es gestartet.

mehr lesen