Team Sonic Racing

   Von Miggi

Team Sonic Racing, Sonic, Hedgehog, Sega, Shadow, Tails, Knuckles, Mario Kart, Eggman, Silver, Big, Vector, Amy, Metal Sonic, Sumo Digital, Dodon Pa, Donpa Kingdom, Zavok, Blaze, Chao, Omega, Rouge,

In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Auf der einen Seite - und das wissen viele von euch wahrscheinlich schon - das Sonic-Herz. Es ist da, seit ich meinen Sega Mega Drive das erste mal gestartet habe und pocht bis heute vor sich hin. Auf der anderen Seite befindet sich das kompetitives Funracer-Herz, das ich irgendwann entdeckt habe, als ich gegen meine Freunde Mario Kart auf dem Nintendo 64 gespielt habe. Das ganze zu kombinieren hat sich bisher nur trotzdem immer irgendwie seltsam angefühlt. Warum sollte sich der schnellste Igel der Welt in ein Auto setzen, mit dem er langsamer ist, als wenn er einfach laufen würde? So habe ich die bisherigen Renn-Ausflüge des blauen Igels, bis auf einen kurzen Abstecher in die Mobile Version irgendwie an mir vorüberziehen lassen. Neugierig war ich aber trotzdem immer und deshalb hat jetzt mit Team Sonic Racing der neueste Ableger einen Turbosart in meine Konsole hingelegt.

Team Sonic Racing stellt dabei das dritte große Racing-Spiel im Sonic-Franchise nach Sonic & Sega All-Stars Racing aus dem Jahr 2010 und Sonic & All-Stars Racing Transformed, das 2012 erschienen ist, dar. Zum ersten Mal fokussiert sich Entwickler Sumo Digital dabei wirklich ausschließlich auf Sonic und seine Crew und streicht dabei die "Sega All-Stars" aus Franchises wie Jet Set Radio und Monkey Ball. Diese Entscheidung hat das Team getroffen, um die Geschichte des Sonic-Universums zu erweitern und neue Charaktere hinzuzufügen. Um sich von anderen Fun-Racern abzugrenzen hat man sich außerdem auf den namensgebenden Team-Aspekt konzentriert, der einige spannende Gameplay-Elemente mit sich bringt. Motoren an!

Team Sonic Racing, Sonic, Hedgehog, Sega, Shadow, Tails, Knuckles, Mario Kart, Eggman, Silver, Big, Vector, Amy, Metal Sonic, Sumo Digital, Dodon Pa, Donpa Kingdom, Zavok, Blaze, Chao, Omega, Rouge,
Fast and the Bluerious: Green Hill Zone Drift.

Der namensgebende Team-Aspekt wird dabei im neuen Sonic-Racer ganz groß geschrieben. Zwar steuert ihr in den Rennen selbst jeweils nur eine der Figuren, die ihr aus insgesamt 15 Stück auswählen könnt, euer Team setzt sich allerdings wie schon in Sonic Heroes aus drei Sonic-Charakteren zusammen. Ihr seht dabei nicht nur in den jeweiligen Bildschirmecken, wie eure Kolleg*innen gerade platziert sind, sondern habt direkt hinter eurem Auto auch eine Anzeige, die ihr mit verschiedenen Team-Manövern füllen könnt, um bei voller Leiste einen ultimativen Move auszuführen, der euch in engen Situationen schon mal zum Sieg führen kann. Um den Balken voll zu bekommen müsst ihr beispielsweise Itemboxen, die ihr nicht braucht an eure Team-Mitglieder schicken, Rivalen von der Strecke fegen oder den Boost-Streifen dessen nutzen, der am weitesten vorne fährt. Diese Figur zieht nämlich eine gelbe Spur hinter sich auf der Strecke, die euch zu einem Boost verhelfen kann, wenn ihr lange genug quasi im Windschatten fahrt. So ergeben sich ganz neue Synergien, die Team Sonic Racing im Vergleich zu anderen Funracern ein schönes Alleinstellungsmerkmal geben.

 

Und diese Geschichte können wir auch direkt abwickeln, denn Spoiler - es handelt sich um ein Racingspiel a la Mario Kart und wer sich hier jetzt eine äußerst gehaltvolle Story mit großem Spannungsbogen und Twists erhofft, sollte wohl an der eigenen Erwartungshaltung arbeiten. Aber der Vollständigkeit halber: Sonic und seine Freund*innen werden von einem Alien-Tanuki namens Dodon Pa eingeladen auf seinem Planete an einer Reihe von Rennen teilzunehmen. Obwohl sie alle sehr skeptisch sind und dahinter eine Falle von Dr. Eggman vermuten, beschließen sie an den Rennen teilzunehmen. Die Story wird dabei leider nicht mit Videosequenzen erzählt, sondern man klickt sich durch einen Haufen Textboxen, die zwischen jedem der einzelnen Rennen im Story-Modus vor und nach einem Event von euch weggedrückt werden wollen. Ein paar nette Zwischensequenzen hätten dem Spiel wirklich nicht geschadet, vor allem, da die Texte sogar synchronisiert wurden. Im Endeffekt kann sich aber eh jeder von euch denken, wie eine Rennveranstaltung abläuft, in der auch Dr. Eggman im Teilnehmerfeld ist.

Sonic, Tails, Knuckles, Eggman, Robotnik, Sega, Hedgehog, Mega Drive, Platformer, Speed, Geschwindigkeit, Ringe, Roboter, Puyo Puyo, Green Hill Zone, Retro, Remaster, Sonic Mania, Sonic Mania Plus, Mighty, Ray
Boost!

Im Abenteuer-Modus bestreitet ihr dabei verschiedene Rennen, die ihr nach Abschnitten gegliedert auf einer Oberkarte auswählen könnt. Dazu zählt natürlich neben den Einzelrennen auch der aus anderen Spielen bekannte Grand Prix, in dem ihr mehrere Rennen hintereinander bestreiten und euch möglichst hoch platzieren müsst. Nach jedem Einzelrennen erhaltet ihr Punkte, die dann am Ende zusammengezählt werden und wer am Schluss die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt den Grand Prix. In Team Sonic Racing werden dabei die Punkte aller drei Teammitglieder addiert, ihr solltet also immer im Auge haben, wie eure Kolleg*innen sich im Rennen schlagen und ob ihr nicht vielleicht das nächste Item an sie weitergebt, anstatt es selbst zu horten. Neben den üblichen Modi gibt es im Abenteuermodus auch noch andere Herausforderungen, die teilweise echt fordernd sind. Ihr müsst zum Beispiel Gegner zerstören, einen Slalom bestreiten oder möglichst viele Ringe sammeln und das alles während ein Timer abläuft. Der Timer füllt sich allerdings bei der Ring-Challenge etwa wieder, wenn ihr die sammelbaren Ringe nicht nur einfach so holt, sondern durch sie durchdriftet. Am Ende werdet ihr je nach Ergebnis mit Bronze, Silber, Gold oder Platin ausgezeichnet und glaubt mir - die Platin-Medaille ist bei manchen Herausforderungen echt nicht einfach zu holen.

 

Neben dem Story-Modus, den man nicht nur alleine, sondern auch im Split-Screen mit bis zu 2 weiteren Personen spielen kann, gibt es aber natürlich, wie es sich für einen ordentlichen Funracer gehört, auch in Team Sonic Racing einige andere Spielmöglichkeiten. Natürlich könnt ihr mit bis zu 4 Freund*innen mit geteiltem Bildschirm auf dem eigenen Fernseher zuhause eure Rennen abhalten. Online geht es mit bis zu 12 Spieler*innen zur Sache, wobei hier der Team-Aspekt besonders interessant ist, wenn die Teams nicht von der KI sondern von realen Personen gesteuert wird. Zur Schau stellen könnt ihr eure Fähigkeiten dabei auf 21 Strecken - 12 davon brandneu, die restlichen bekannt aus älteren Teilen der Serie - die bekannten Sonic-Levels nachempfunden wurden. Auf jeder Strecke gibt es dabei verschiedene Wege, die ihr nehmen könnt und natürlich versteckte Abkürzungen, die euch einen Teil der Strecke abkürzen lassen. Diese Strecken sind allesamt mit viel Liebe zum Detail gestaltet und den schnellsten Weg für euch zu finden, macht unglaublich viel Spaß.

Sonic, Tails, Knuckles, Eggman, Robotnik, Sega, Hedgehog, Mega Drive, Platformer, Speed, Geschwindigkeit, Ringe, Roboter, Puyo Puyo, Green Hill Zone, Retro, Remaster, Sonic Mania, Sonic Mania Plus, Mighty, Ray
Ready... Set... GO!

Die Figuren gliedern sich im Spiel in drei Kategorien ein: Speed, Power und Technik. In jedem Team ist dabei eine der Klassen vertreten. Die Auswahl an Fahrzeugen ist dabei begrenzt: jeder Figur steht nur ein Auto zur Verfügung. Diese Gefährte könnt ihr allerdings mit verschiedenen Gegenständen ausrüsten, die die Fahrwerte verbessern bzw. verändern. Jeder Charakter erhält Modifikationen aus 3 Kategorien, die ihr untereinander kombinieren könnt, um euer Auto so anzupassen, dass es zu eurem Fahrstil passt. So könnt ihr Sonic noch schneller und agiler machen, oder Knuckles ein bisschen Extra-Power verschaffen. Freigeschaltet werden diese Gegenstände - Karosserie, Reifen und Heckspoiler - mit Münzen an einer Art Kaugummiautomaten. Für 10 Münzen könnt ihr dort eine Kapsel kaufen, in der sich entweder einer dieser Gegenstände oder aber ein Boost versteckt, den ihr vor Beginn eines Rennens ausrüsten könnt. Außerdem könnt ihr an dem Automaten auch kosmetische Sticker und Farben für eure Autos freischalten. Leider fehlt die Möglichkeit mehrere Kapseln auf einmal zu kaufen und so müsst ihr geduldig auf den A- oder X-Knopf hämmern, bis ihr alle Münzen ausgegeben habt. Das kann bei 400 Stück schon sehr mühsam werden.

"Team Sonic Racing hat mich - und das sage ich jetzt nicht, weil ich die rosarote Sonic-Brille aufgesetzt habe - positiv überrascht. Der Team-Aspekt in den Rennen bringt nicht nur frischen Wind ins Genre, sondern fordert euch innerhalb der Rennen auch taktisch."

Team Sonic Racing hat mich - und das sage ich jetzt nicht, weil ich die rosarote Sonic-Brille aufgesetzt habe - positiv überrascht. Der Team-Aspekt in den Rennen bringt nicht nur frischen Wind ins Genre, sondern fordert euch innerhalb der Rennen auch taktisch. Die Auswahl an Herausforderungen im Story-Modus ist groß genug, um nicht eintönig zu werden. Lediglich die Textboxen im Story-Modus sind 2019 nicht mehr unbedingt zeitgemäß, wenn man schon eine Geschichte erzählen möchte. Technisch liefert das Spiel ordentlich ab: flüssige 60 Frames und eine Optik die vor allem auf der Xbox One X und der Playstation 4 Pro zu glänzen weiß. Lediglich auf der Nintendo Switch müsst ihr mit 30 Frames vorlieb nehmen und vor allem im Split-Screen gerät Nintendos Hybrid-Konsole ordentlich ins Schwitzen. Mit dem typisch treibenden Soundtrack erhalten mit Team Sonic Racing nicht nur Fans des blauen Igels einen Funracer, den man neben Mario Kart nicht einfach so abtun sollte. Gotta go fast!

Sonic, Tails, Knuckles, Eggman, Robotnik, Sega, Hedgehog, Mega Drive, Platformer, Speed, Geschwindigkeit, Ringe, Roboter, Puyo Puyo, Green Hill Zone, Retro, Remaster, Sonic Mania, Sonic Mania Plus, Mighty, Ray
4 von 5 Racing-Sonics.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0