E3 2017 - Tag 2

Von Miggi

e3, sony, ubisoft, devolver, assassins creed, god of war, shadow of the colossus, detroit become human, spider-man, spiderman, south park, beyond good & evil 2, days gone, far cry 5, mario, rabbids, uncharted, horizon zero dawn, playstation

Und da bin ich wieder mit meiner werten Meinung zu Devolver, Ubisoft und der Präsentation von Sony zu den kommenden Playstation 4-Highlights. Da geht einiges.


Devolver Digital


Ich werde kein Wort zur "Big Fancy Press Conference 2017" von Devolver verlieren. Das Video dauert 15 Minuten, bitte schaut es euch selber an. Jedes verlorene Wort darüber, wäre eines zuviel. Viel Spaß!


Ubisoft


Gleich vorneweg: Ich spare mir alle "das wird dann downgegradet"-Witze zur Ubisoft-Präsentation. Eventuell wird das passieren, aber in der letzten Zeit sah es so aus, als würde der französische Entwickler aus Fehlern der Vergangenheit lernen. Außerdem bin ich Optimist, das wird schon alles nicht so schlimm werden (bitte). Gestartet wurde bei Ubisoft bombastisch - Shigeru Miyamoto betrat die Bühne und es gab Gameplay zum Switch-eklusiven Titel Mario + Rabbids: Kingdom Battle. Erwarten wird uns im August ein rundenbasiertes Taktik-Rollenspiel in dem die Raving Rabbids in's Pilzkönigreich teleportiert werden und so das ganze Mario-Universum durcheinander bringen. Das rundenbasierte Kampfsystem wirkt sehr ausgereift und birgt frische Ideen, die verschiedenste taktische Züge ermöglichen. Viele Leute sind ja recht genervt von den Rabbids, ich freue mich aber auf ein spannendes Crossover der beiden Marken und mehr Futter für meine Switch.

 

Aus der Microsoft-Präsentation bereits bekannt war der neue Assassins Creed-Ableger. Zusätzlich hat man bei Ubisoft Fortsetzungen zu The Crew und Far Cry geplant. The Crew 2 verschlägt den Spieler nicht nur in Autos, sondern auch in Flugzeuge und Boote. Teil 1 war für mich damals das bessere Need for Speed, dementsprechend gespannt bin ich auf den Nachfolger. Das Setting im modernen Amerika in Far Cry 5 spricht mich auch an und nach Primal - das enttäuschendste Far Cry aller Zeiten für mich - bin ich gespannt, ob man wieder zu alter Größe findet. Aber auch da bin ich sehr optimistisch. Generell ist Ubisoft für mich die Pressekonferenz, die ich mit dem besten Bauchgefühl angeguckt habe. Irgendwie glaubt man den Menschen auf der Bühne das was sie sagen und vertraut darauf, dass die Entwickler gute Arbeit abliefern werden.

e3, ubisoft, mario, rabbids, yoshi, peach, nintendo, switch, far cry, the crew, luigi, assassins creed, beyond good & evil, skull & bones, starlink, south park
Ungewohnt, definitiv, aber ich bin gespannt und hab große Lust auf das Crossover der beiden Marken.

South Park war gleich doppelt bei Ubisoft vertreten: Natürlich wurde das schon länger angekündigte South Park: The Fractured but Whole erneut gezeigt, welches noch dieses Jahr erscheinen soll, nachdem es verschoben wurde. Außerdem gab es Material zu South Park: Phone Destroyer. Die Handy-App wird auch noch dieses Jahr erscheinen und soll ein Spiel im Stile der Konsolen-RPGs sein. Als riesiger Fan der Serie bin ich auf beides sehr gespannt und erwarte Großes. Immerhin war Stick of Truth schon der Hammer und Trey Parker & Matt Stone sind dafür bekannt keine halben Sachen zu machen. Uns erwarten also definitiv zwei Hits, die bestimmt auch wieder an die Grenzen des guten Geschmacks gehen werden.

 

Neben dem Open World-Piratenabenteuer Skull & Bones, einem neuen Ableger von Just Dance, dem VR-Titel Transference und dem Sci-Fi-Titel Starlink: Battle for Atlas gab es zum Schluss noch eine Riesenüberraschung und vor allem einen Titel zu sehen, auf den Fans des ersten Teils schon etliche Jahre warten. Ich bin selbst wahrscheinlich genau so baff wie Michel Ancel, der nach dem Trailer unter Tränen die Bühne betrat. Beyond Good & Evil 2 wurde als krönender Abschluss mit einem ausgiebigen CGI-Trailer auf die Journalisten und Zuseher im Livestream losgelassen. Vermutlich wird das der größte Überraschungsmoment der diesjährigen E3 sein, außer Nintendo kündigt Pokémon Snap 2 oder ein neues Zelda an. Und was soll ich sagen? Der Trailer sieht großartig aus, zeigt aber noch keine wirklichen Spielszenen. Michel Ancy kann man aber definitiv vertrauen und ich freue mich, dass nach 14 Jahren wohl wirklich bald ein zweiter Teil von Beyond Good & Evil erscheinen wird. Perfekter Abschluss für eine (fast) perfekte Ubisoft-PK. Fast perfekt weil Aisha Tyler als Moderatorin dieses Jahr nicht mehr dabei war. Sad Miggi is sad.

e3, ubisoft, mario, rabbids, yoshi, peach, nintendo, switch, far cry, the crew, luigi, assassins creed, beyond good & evil, skull & bones, starlink, south park
Beyond Good & Evil 2 spielt vor dem ersten Teil und vor Jades Geburt.

Sony


Nachdem Microsoft gut vorgelegt hatte bei der eigenen Präsentation und auch einige Topmarken im Third-Party-Bereich bieten konnte, war die Welt gespannt, wie Sony nach- oder noch eine Schippe drauflegen kann und möchte. Vor dem Stream wurde bereits bekannt, dass Superhot VR, Knack 2 und ein Spiel der Until Dawn-Macher namens Hidden Agenda erscheinen werden. Mit vielen weiteren Eigenmarken im Gepäck konnte man definitiv eine solide Leistung abliefern, spannend bzw. überraschend war dabei aber vor allem die verhaltene Reaktion des Publikums. Anfangs hatte man leichte Tonprobleme, die aber zum Glück schnell beseitigt waren. Keine Angst also, fals ihr das Video startet und nicht gleich Ton habt bei Spielszenen, das Problem ist relativ bald behoben worden.

 

Gestartet wurde die Pressekonferenz mit einer ausgiebigen Vorstellung vom kürzlich angekündigten Uncharted Spin-Off The Lost Legacy (ich ignoriere die indische Band absichtlich) und der Neuankündigung des Horizon: Zero Dawns Story-DLC The Frozen Wilds. Zwei DLCs. Ich hätte etwas mehr Bombast zu Beginn erwartet. Der erste eigenständige Titel war Days Gone, den wir bereits letztes Jahr zum ersten Mal gesehen haben. Das Zombie-Survival-Adventure lässt mich leider genau wie State of Decay 2 komplett kalt. Zombies hängen mir zum Hals raus, bis auf 1-2 Spiele. Sorry Sony, auch wenn ihr da sicher etwas Gutes abliefert.

e3, sony, days gone, uncharted, horizon zero dawn, shadow of the colossus, god of war, superhot, skyrim, vr, playstation, detroit become human, spiderman, spider-man
Days Gone ist bestimmt ein Spiel mit Wertung im oberen 80er Bereich, lässt mich aber total kalt.

Überraschend kam Capcoms Reveal von Monster Hunter World. Der neueste Ableger wird wider Erwarten auch auf Xbox One und PC erscheinen und ich schätze, dass der Titel auf ein Open World-mäßigeres Konzept schließen lässt. Monster Hunter ist eine schwer zugängliche Reihe und viele von euch können bestimmt nichts damit anfangen. Ich bin seit PS2-Zeiten Fan der Reihe und freue mich zusätzlich zu XX auf der Switch auch noch einen Ableger auf meiner Xbox spielen zu können. Die nächste Überraschung folgte auf den Fuß: Mit einem Remake von Shadow of the Colossus überraschte Sony alle Zuseher, man muss aber nicht wirklich viel Worte über den Trailer verlieren - das Spiel kennen bestimmt die meisten von euch, ob ihr Bock auf ein Remake habt oder nicht, müsst ihr selbst entscheiden. Ich werde es bestimmt noch einmal anwerfen.

 

Nach den externen Titeln Marvel vs. Capcom Infinite und Call of Duty: WWII startete man den Playstation VR-Block und da gab es eines meiner persönlichen Highlights: Skyrim VR! Wo mich Fallout VR und Doom VFR nicht abgeholt hatten, hat es Skyrim (wieder) geschafft. Danke, ich werde also Skyrim damit zum fünften Mal kaufen mit der Switch-Version. Call me Skyrimiggi. Neben Final Fantasy Fishing (wow) will ich nicht großartig über die VR-Titel urteilen. Das muss man selbst erleben und dann kann man sagen ob die Titel gut sind oder nicht. Nur zu Moss, einem Spiel mit einer kleinen Maus, möchte ich sagen, dass ich keine Ahnung habe, wie die Virtual Reality-Brille in dieses Spiel eingebaut wird. Für mich sieht das aus wie ein reines Jump & Run.

e3, sony, days gone, uncharted, horizon zero dawn, shadow of the colossus, god of war, superhot, skyrim, vr, playstation, detroit become human, spiderman, spider-man
Ich weiß nicht was Moss von mir möchte.

Und dann ging es los mit den großen Krachern: das neue God of War machte den Anfang des letzten Blocks von Sony. Und ich muss sagen - mich lässt das leider kalt und ich habe sogar etwas Angst vor dem Titel. Das Kind, das Kratos anscheinend ständig begleitet wirkt auf mich, als wäre es einfach nur ein Mittel zum Zweck, ein bisschen Emotionen in das Action-Spiel einzubauen. Zusätzlich ruft es in mir ein Trauma einer gewissen Ashley Graham aus Resident Evil 4 wach. Ich habe Angst den kleinen Bengel ständig aus Gefahren retten zu müssen und befürchte laute "Kratoooooooos"-Rufe während des Spiels. Außerdem vermisse ich die Schwerter an Ketten. Die Axt ist irgendwie nicht so das gelbe vom Ei. Aber egal, vielleicht kann mich God of War ja überraschen.

 

Worauf ich mich hingegen so richtig richtig richtig freue ist Detroit: Become Human. Das Spiel aus der Feder von Quantic Dream ist für mich ein Garant für Spielspaß, eine ausgezeichnete Story und viel Spielspaß. Wer die anderen Titel des Entwicklerstudios gespielt hat, weiß wovon ich rede, wer nicht, sollte das schnell nachholen. Destiny 2 konnte danach eigentlich nur abstinken. Vielleicht spielt da auch ein bisschen Frustration von Teil 1 mit, mal sehen wie die Wertungen ausfallen. Zu guter Letzt hatte man neues Gameplay von Insomniacs Spider-Man. Und was soll ich sagen? Es sieht aus wie ein Batman Arkham-Titel nur mit Spider-Man in der Hauptrolle und tagsüber. Kurz gesagt: komplett perfekt also. Ich bin Spider-Man-Fan, ich liebe Insomniacs Spiele, ich bin dabei. Für mich mit Skyrim VR definitiv das Highlight der Präsentation. Leider gab es keine große Überraschung oder ein neues Spiel zum Schluss. Alles in allem aber eine gelungene Pressekonferenz mit vielen schönen First-Party-Titeln.

e3, sony, ubisoft, devolver, assassins creed, god of war, shadow of the colossus, detroit become human, spider-man, spiderman, south park, beyond good & evil 2, days gone, far cry 5, mario, rabbids, uncharted, horizon zero dawn, playstation
Go get 'em Spidey!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0