Astro's Playroom

   Von Miggi

Astro Bot, Astro's Playroom, Japan Studio, Sony, Playstation 5, PS 5, DualSense, vorinstalliert, Tech Demo, Plattformer, SIE, Sony Interactive Entertainment, CPU Plaza, SSD Speedway, Labo, Gacha, GPU Dschungel, Cooling Springs, Memory Meadow, T-Rex

Nachdem am 10. November die neue Konsole von Microsoft erschien, feierte direkt zwei Tage später auch die Playstation 5 von Sony ihren heiß erwarteten Release. Zumindest in den USA, Japan, Südkorea, Australien, Neuseeland und Singapur. Hier mussten wir leider noch eine Woche länger warten, bis die PS 5 am 19.11. dann auch in unseren Breitengraden zu haben war. Zumindest solange man das Glück hatte, eine der begehrten Einheiten erwischt zu haben. Nachdem sich die Lieferung meiner Vorbestellung um einen Tag verzögerte, durfte ich dann einen Tag später, am 20.11., die Konsole anschließen und sie ins TV-Sideboard legen. Ha! Nehmt das Möbelindustrie und alle Zweifler, die dachten, die Playstation 5 passt nicht in Regale! Wie bei so vielen anderen war dann das vorinstallierte Astro's Playroom das erste Spiel, das ich gestartet habe, um die Funktionen des DualSense-Controllers und natürlich die Konsole selbst zu testen. Na dann zeig mal was du kannst, kleiner Roboter.

Schon in seinem ersten Auftritt auf der Playstation 4 hat Captain Astro in Astro Bot Rescue Mission, das mit der Playstation VR gespielt wird, eine richtig gute Figur hingelegt. Das Spiel war nicht nur ein sehr unterhaltsamer Plattformer mit süßem Look, sondern durch die Virtual Reality-Komponente auch etwas ganz neues. Und sollte vor allem die Features der VR-Brille hervorheben und zeigen, was sich damit machen lässt, wenn man diese smart einsetzt. Mit Astro's Playroom hat SIE Japan Studio nun versucht ähnliches zu schaffen, nur diesmal für den neuen Controller der PS 5. Statt also mit Kopfbewegungen um Ecken zu gucken, zeigt Astro's Playroom, was dran ist am haptischen Feedback der Trigger, der verbesserten Vibration, der Bewegungssteuerung und dem Touchpad des DualSense. Und das kann sich wirklich sehen lassen. Das klingt jetzt geschrieben immer so bisschen "meh", ich weiß. Bis ich die Konsole hier hatte, konnte ich mir selbst auch nicht so ganz vorstellen, wie das denn jetzt wirklich aussieht. Aber ich versuche mal, es so verständlich wie möglich zu verpacken.

Astro Bot, Astro's Playroom, Japan Studio, Sony, Playstation 5, PS 5, DualSense, vorinstalliert, Tech Demo, Plattformer, SIE, Sony Interactive Entertainment, CPU Plaza, SSD Speedway, Labo, Gacha, GPU Dschungel, Cooling Springs, Memory Meadow, T-Rex
What did the 5 Fingers say to the Face? SLAP!

Wie schon im Vorgänger steuert ihr den kleinen Astro durch einigermaßen kurze 3D Plattformer-Abschnitte, die auf vier Gebiete aufgeteilt sind. Ausgehend von einem Hub, dem CPU Plaza, der dem inneren der Playstation 5-Konsole nachempfunden ist, könnt ihr den SSD Speedway, Memory Meadow, den GPU Jungle und die Cooling Springs auswählen. Jede Welt ist dabei einem Part der Konsole gewidmet und besteht in sich wiederum aus vier Abschnitten. Außerdem könnt ihr im Network Speed Run eigene Levels auswählen, in denen eure Zeit gemessen wird sowie das Playstation Labo besuchen, in dem neben einem Gacha-Automaten all eure Collectibles untergebracht sind. In jeder Welt gibt es nämlich jeweils zu einer Playstation-Generation passende Artefakte und Puzzle-Teile zu finden, die ihr hier dann genauer betrachten könnt. Der Hub lässt sich auch jederzeit als Map aufrufen und insgesamt wirkt hier alles sehr schön aufgeräumt und übersichtlich.

 

Die Levels selbst sind unglaublich liebevoll gestaltet und allesamt schön abwechslungsreich. Kabel, die aus der Wand oder dem Boden ragen, könnt ihr herausziehen, das Gras, Plattformen und vieles mehr wurde aus Elektronik-Teilen zusammengebastelt und Controller-Kabel nutzt ihr als Seile, um über Abgründe zu balancieren. Insgesamt hat man sich hier sehr viel Gedanken gemacht und an jeder Ecke wartet die nächste Kleinigkeit darauf, von euch entdeckt zu werden. Großes Highlight sind dabei natürlich die vielen verkleideten Roboter, die verschiedensten Franchises nachempfunden wurden, die zu irgendeinem Zeitpunkt mit der Playstation verbandelt waren oder es immer noch sind. Resident Evil, God of War, Devil May Cry, Horizon, Tomb Raider und und und. Die Liste würde sich ewig weiter führen lassen und ich habe es geliebt auf der Suche nach dem nächsten Easter Egg durch die Levels zu laufen.

Astro Bot, Astro's Playroom, Japan Studio, Sony, Playstation 5, PS 5, DualSense, vorinstalliert, Tech Demo, Plattformer, SIE, Sony Interactive Entertainment, CPU Plaza, SSD Speedway, Labo, Gacha, GPU Dschungel, Cooling Springs, Memory Meadow, T-Rex
Liebe Leser*innen, der Urlaub hier ist sehr schön und wir haben viel Spaß. Liebe Grüße, Astro.

Aber Astro's Playroom hat natürlich nicht nur süße Playstation-Collectibles und witzige Easter Eggs. In erster Linie ist es ein solider Plattformer. Neben Laufen und Springen kann Astro kurze Zeit Schweben, schlagen und mit allerhand Objekten in der Welt interagieren. An bestimmten Stellen sammelt ihr so eine Art Gatling Gun oder einen Bogen ein, die ihr im jeweiligen Abschnitt nutzen müsst, um weiterzukommen. Die Steuerung funktioniert dabei so gut und präzise, dass sich viele schon mit absurden Aktionsketten Bestzeiten im Network Speed Run hin- und herwerfen. Außerdem hat jedes Level einen besonderen Anzug, der eine besondere Funktion des DualSense hervorstreichen soll. Sowieso ist der geheime Star des Spiels wie schon anfangs erwähnt der neue Controller der Playstation 5.

 

Nehmt ihr zum Beispiel den Bogen auf und spannt die Sehne, fühlt ihr den Widerstand beim Ziehen im Trigger, der immer schwerer gedrückt werden kann. Steckt ihr im Frosch-Anzug, der eine Sprungfeder an den Füßen montiert hat, spürt ihr die sich zusammendrückende Feder im hinteren Knopf. Und ganz ehrlich - das ist wirklich wirklich cool. Ich habe das natürlich auch gelesen, bevor ich es selbst spiele konnte und dachte mir, dass das halt ein ganz nettes Gimmick ist. Wenn man es dann selbst erlebt, ist es aber noch einmal etwas ganz anderes. Und nicht nur L2 und R2 wurden überarbeitet. Auch die Vibrationsfunktion hat ein ordentliches Upgrade erhalten. Wer schon einmal auf der Switch gespielt und das HD-Rumble-Feature dort erlebt hat, wird sich sofort damit wohl fühlen. Schritte beim Laufen, Tropfen auf eurem Regenschirm und vieles mehr fühlt sich so wahnsinnig immersiv an. Hinzu kommen wie schon beim DualShock 4 ein Mikrofon und das bekannte Touchpad.

Astro Bot, Astro's Playroom, Japan Studio, Sony, Playstation 5, PS 5, DualSense, vorinstalliert, Tech Demo, Plattformer, SIE, Sony Interactive Entertainment, CPU Plaza, SSD Speedway, Labo, Gacha, GPU Dschungel, Cooling Springs, Memory Meadow, T-Rex
Ähm, entschuldigung, ich glaube da ist ein Astro in meinem Controller.

Auch musikalisch hat sich SIE Japan Studio eine Schippe extra Mühe gegeben. Besonders der Titelsong des GPU Jungles sticht aus dem Soundtrack heraus und hat mich noch lange nachdem ich das Spiel beendet hatte, vor mich hinsingen lassen. Die Credits seht ihr übrigens mit circa vier bis allerhöchstens fünf Stunden Spielzeit relativ schnell. Und auch wenn ihr wirklich alles einsammeln, erspielen und sehen wollt, seid ihr noch lange nicht im zweistelligen Stunden-Bereich. Eine wirkliche Story gibt es auch nicht, wäre aber wahrscheinlich auch unpassend gewesen. Insgesamt wird so dann aber doch klar, dass Astro's Playroom mehr Tech Demo, als vollwertiges Spiel ist. Umso schöner ist es, zu sehen, dass es kostenlos auf der Konsole vorinstalliert ist.

"Ähnlich wie Wii Sports zeigt Astro's Playroom als Tech Demo perfekt, was in der neuen Hardware steckt und wie sie klug eingesetzt zu einem ganz neuen Spielerlebnis beitragen kann."

Die liebevoll gestaltete Reise durch die Geschichte der Playstation drückt genau die richtigen Knöpfe (Dreieck, Kreis, Viereck und Kreuz nämlich) und präsentiert eindrucksvoll, was alles im neuen DualSense steckt. Ähnlich wie Wii Sports zeigt Astro's Playroom als Tech Demo perfekt, was in der neuen Hardware steckt und wie sie klug eingesetzt zu einem ganz neuen Spielerlebnis beitragen kann. Ein bisschen habe ich noch die Angst, dass es bei dieser Demo bleibt und die Features in den meisten Spielen eher stiefmütterlich behandelt werden. Aber das wird die Zukunft zeigen. Insgesamt ist Astro's Playroom ein perfekter Einstand für alle, die sich eine PS 5 ins Haus holen und macht wahnsinnig viel Spaß. Und eventuell bekommen wir irgendwann dann auch ein längeres Sequel mit mehr Levels, vielleicht sogar einer Story und allem drum und dran. Ich würde es sofort spielen.

Astro Bot, Astro's Playroom, Japan Studio, Sony, Playstation 5, PS 5, DualSense, vorinstalliert, Tech Demo, Plattformer, SIE, Sony Interactive Entertainment, CPU Plaza, SSD Speedway, Labo, Gacha, GPU Dschungel, Cooling Springs, Memory Meadow, T-Rex
4,5 von 5 Astros.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0