E3 2016 - Tag 1

Von Miggi

Und da sind wir auch schon wieder, live aus... naja, Salzburg. Leider sind wir nicht in Los Angeles vor Ort, was uns aber nicht daran hindert unsere Sicht der Dinge zur E3 und den verschiedenen Pressekonferenzen auf digitales Papier zu bringen. Heute sind Xbox und Ubisoft an der Reihe.

Xbox

Die Briefing-Highlights. Die restlichen Trailer, etc. findet ihr auf dem selben Account, wie dieses Video.

Nachdem sich Microsoft 2013 komplett in die Nesseln gesetzt hat, versucht man seitdem alles was damals schiefgelaufen ist, wieder gut zu machen. Kurz vor der Pressekonferenz tauchten im Internet schon Bilder der Xbox One S auf, der Slim-Variante der Xbox One. Und genau damit startete auch das Xbox-Event - inklusive Preis und Release-Termin. Für 399€ bekommt man bei uns die Slim-Version der Microsoft-Konsole, inklusive einer 2TB-Festplatte und das schon am 31. August. Kein schlechter Start. Und auch kein Kinect. Wie gesagt, man zehrt noch an den Fehlern vergangener Jahre.

 

Danach ging es sofort weiter mit einem der großen Zugpferde von Microsoft und zwar Gears of War 4. Und alter, hab ich da Bock drauf. Ich bin sowieso seit dem ersten Teil komplett angefixt an der Marke, aber was hier gezeigt wurde übertrifft noch einmal alles was ich bisher erwartet habe. Achso und es gab das, was man sich wünscht: Gameplay! Im Anschluss wurde außerdem bestätigt, was lange schon als Gerücht umher schwirrte - General RAAM wird als spielbarer Charakter in Killer Instinct als DLC erscheinen. Nice!

Xbox, E3, Expo, Los Angeles, Gears 4, Gears of War, Forza Horizon 3, Killer Instinct, Microsoft, ReCore, Final Fantasy XV, Halo Wars 2, Minecraft, Dead Rising 4, Tekken 7, Project Scorpio, Xbox One
Wroom, wroom!

Geredet wurde über beides relativ wenig. Gameplay und weiter. Gut so. Als nächstes zeigte Microsoft den neuen Forza Horizon-Teil, der in Australien spielen soll und grafisch aussieht wie Zucker. Für mich hat Forza schon länger Gran Turismo als Rennspiel-Vorzeigespiel abgelöst. Vor allem mit dem Split zwischen strikter Simulation der Hauptreihe und etwas mehr Arcade-Feeling der Horizon-Reihe. Da macht sogar mir Autofahren Spaß. Forza Horizon 3 lässt sich außerdem mit 3 weiteren Freunden im Story-Modus spielen, was noch mal mehr Spaß in's Spiel bringt.

 

Letztes Jahr gab es ein kurzes Video einer neuen IP namens ReCore zu sehen, das dieses Jahr schon etwas präsenter war. Abwechselnd sah man Charaktervorstellungen im Cartoon-Look und Gameplay-Elemente, die Lust auf mehr machen. Ein bisschen erinnert das ganze an Ratchet & Clank. Nur mit mehr Robotern und ein bisschen erwachsener. Gleich im Anschluss kamen zwei Entwickler von Square Enix mit Final Fantasy XV auf die Bühne, wobei der Vorspielende nicht ganz der Beste im Spiel war. Aber gut, war es wenigstens nicht vorproduziert. Das Spiel sieht jedenfalls sehr gut aus, aber da kennt man ja schon die Demo. Aber wir wissen jetzt, dass das Spiel am 19. September erscheint. September wird generell ein sehr teurer Monat.

Xbox, E3, Expo, Los Angeles, Gears 4, Gears of War, Forza Horizon 3, Killer Instinct, Microsoft, ReCore, Final Fantasy XV, Halo Wars 2, Minecraft, Dead Rising 4, Tekken 7, Project Scorpio, Xbox One
Frank is back!

The Division und Battlefield 1 schlichen sich kurz mit Videos ein, Xbox Live erhält neue Funktionen, es wird Minecraft gespielt und man kann in Zukunft eigens designte Controller bestellen. Kurz Zeit zum Durchatmen. Dann ging es weiter mit der ID@Xbox-Sparte. Hervorgehoben wurden Inside, ein Spiel der Limbo-Macher und We Happy Few, das bereits am 26. Juni online verfügbar sein wird. Außerdem wird es bald das Kartenspiel Gwent von CD Project Red als eigenes Spiel geben. Mal sehen, wie viel das im Endeffekt kosten wird. Damit hatte ich in Witcher 3 ja schon viel Spaß.

 

Der letzte große Block begann dann mit erstem Tekken 7-Gameplay. Hätte man mir vor ein paar Jahren erzählt, dass Tekken irgendwann auf der Xbox Pressekonferenz präsentiert, hätte ich der Person auch den Vogel gezeigt. Dann schneit es plötzlich in der Halle und es flimmert ein Dead Rising 4-Video über die Leinwand. Noch übertriebener. Noch extremer. Also sicher noch geiler. Mit Scalebound, Sea of Thieves, State of Decay 2 und Halo Wars 2 beendete man dann die Präsentation. Zumindest fast. Kurz bevor alle dachten, dass Phil Spencer die Bühne betritt um sich zu bedanken ließ man die Bombe bei Microsoft platzen - Project Scorpio. Im Winter 2017 wird die leistungsstärkere Version der Xbox One auf den Markt losgelassen, die 4K-Gaming unterstützt und noch viel Technik-Blabla hat, das ich alles nicht verstehe. 6 Teraflops. Klingt cool. Danach war die Xbox-Präsentation dann aber wirklich vorbei und ich bin komplett zufrieden. Geile Spiele, coole Gadgets und neue Hardware - perfekt.

Ubisoft

Chapeau Ubisoft. Was da auf der Bühne gleich zu Beginn los war. Alter. Das wird wohl so schnell niemand übertrumpfen. Und glaubt mir, ihr wollt nicht, dass ich das hier beschreibe. Klickt einfach auf das Video und seht selbst. Ihr würdet es mir eh nicht glauben. Und natürlich war wieder Aisha Tyler als Host auf der Bühne. Präsentationen können die bei Ubisoft.

 

Nach einer kurzen Anmoderation ihrerseits ging es sofort weiter mit Ghost Recon Wildlands. Dabei ließ man sich Zeit und zeigte alle verschiedenen Kniffe in einer kompletten Story-Mission. Wildlands soll die bisher größte Open World eines Ubisoft-Spiels bieten und sieht sehr spannend aus, vor allem im Coop-Modus.

Ubisoft, E3, Expo, Los Angeles, South Park, Ghost Recon, Star Trek, Division, Eagle Flight, VR, For Honor, Trials, Blood Dragon, Assassin's Creed, Assassins Creed, Watch Dogs 2, Steep
Lest den Titel mal laut und schnell. Höhö.

Zu einem Intro, das erst mal nach einem neuen Tom Clancy-Spiel aussah, betraten dann Trey Parker und Matt Stone die Bühne, die Kreativköpfe hinter South Park. Und was soll man sagen? South Park-Fans bekommen was sie wollen. Den typischen Look und Humor der Serie, eine komplett neue Geschichte und ein neues "Setting". Erstellt euch euren eigenen Helden und kämpft Seite an Seite mit Cartma...äh Coon und dem Rest der Truppe darum, wer die besseren Filme plant. Das Kampf-System wurde noch einmal verbessert und das Spiel erscheint am 06. Dezember. Diesmal hoffentlich ohne Verspätung wegen Änderungsbedarf bei Nazi-Symbolen. Zum Glück gibt es hier bei uns die PEGI. Sorry Deutschland.

 

Nach ein bisschen DLC-Gequatsche bei The Division, kam das Furchtbarste, das ich seit langer Zeit gesehen habe. Eagle Flight. In diesem VR-Spiel müsst ihr in einem Capture the Flag-Modus als Adler durch Paris fliegen und das ganze sieht einfach grauenhaft aus. Die Grafik ist nicht schön, das Spiel ist allerspätestens nach einer Runde langweilig und die Vogelgeräusche machen es auch nicht besser. Weg damit. Bitte. Das kann man so auch fast über Star Trek Bridge Crew sagen. Ebenfalls VR, ebenfalls grauenhaft. Nur, dass hier die Lizenz besser ist und Levar Burton mit Virtual Reality-Brille das Ganze präsentiert hat. Aber das ändert nichts am schlechten Spiel. Bitte lasst das Ubisoft. Danke. Gezeichnet: die Welt.

Ubisoft, E3, Expo, Los Angeles, South Park, Ghost Recon, Star Trek, Division, Eagle Flight, VR, For Honor, Trials, Blood Dragon, Assassin's Creed, Assassins Creed, Watch Dogs 2, Steep
A-HU!

Ganz anders verhält es sich dafür mit For Honor. Das Setting macht Bock, die Grafik sieht umwerfend aus und endlich sieht man mehr vom Spiel, das letztes Jahr bereits angekündigt wurde. In einer 10-minütigen Gameplay-Demo seht ihr wie der Spieler im Story-Modus als Wikinger ein Dorf der Samurai angreift. Das ganze wirkt wie eine Mischung aus Dynasty Warriors und Ryse. Einerseits Kämpfe gegen viele Gegner auf einmal und andererseits der intensive, langsame Kampf gegen einen einzelnen Gegner.

 

Was danach kam lässt sich (schon wieder) kaum beschreiben. Zu extrem seltsamer Musik betraten zwei Männder in extrem seltsamen Outfits die Bühne und zeigten einen extrem seltsamen Trailer, der aber alle Herzen der 80s Kids höher schlagen lässt. Mit Real Life Action Figuren, Cartoon-Einlagen und natürlich abgefahrenem Gameplay präsentierte man den neuesten Ableger der Trials-Reihe in Form eines Mash-Ups mit Far Cry Blood Dragon. Trials of the Blood Dragon. Erhältlich war das ganze direkt nach der Pressekonferenz. Da kommt also bald ein Test von uns.

Ubisoft, E3, Expo, Los Angeles, South Park, Ghost Recon, Star Trek, Division, Eagle Flight, VR, For Honor, Trials, Blood Dragon, Assassin's Creed, Assassins Creed, Watch Dogs 2, Steep
Was wären wir bitte für schlechte Ösis, wenn wir nicht Steep als Bild mit in den Beitrag nehmen?

Erhofft oder gefürchtet? Der Titel der folgte bietet Raum für viele Spekulanten in diversen Internetforen. Die Leute da leben ja quasi vom Spekulieren. Die Rede ist von Watch Dogs 2. Der Marke soll nach dem Flop des ersten Teils ein neuer Anstrich verpasst werden und es wurden der Hauptdarsteller, der Schauplatz und so ziemlich alles gewechselt bis auf ein paar markante Punkte, damit man sagen kann es ist ein zweiter Teil von etwas. Und dieser soll alles besser machen, was Teil 1 zu einer Enttäuschung gemacht hat. Ob das auch im fertigen Spiel so sein wird, wird sich im Laufe der Zeit zeigen - die Demo-Mission mit nicht wenig Gameplay hat allerdings schon einige neue Tricks der Hacker gezeigt und ich hoffe stark, dass das nicht alles gewesen ist. Achso und davor gab es kurz ein bisschen Trailer-Zeug zum Assassin's Creed Film.

 

Zum krönenden Abschluss zeigte man noch eine neue Marke aus dem Hause Ubisoft und zwar das Extremsportspiel Steep. In Steep dürft ihr euch entweder auf Skiern, dem Snowboard, einem Fallschirm und einem Wingsuit durch die Alpen bewegen und beispielweise den Mont Blanc runterbrettern. Wer den Trailer dazu bereits gesehen hat, weiß außerdem soviel - es werden Knochen brechen. Richtig viele Knochen. Steep kam teilweise brutaler um die Ecke, als so mancher Ego-Shooter. Wenn nämlich einer der Spieler stürzt, wird das begleitet von einem lauten Schrei und dem Knacken einiger vieler Knochen. So haben also nicht nur eingefleischte Bergfexe (wer das Wort nicht kennt, bitte googlen) Spaß am Spiel, sondern auch Couchboarder wie ich, die einfach mal aus dem Warmen heraus und ohne Anstrengung die Berge erkunden und dabei Spaß haben wollen. Das war es dann nach knappen zwei Stunden und außer der kurzen VR-Unterbrechung hatte Ubisoft einige Top-Titel mit nach Los Angeles gebracht. Da freut man sich auf die nächsten Monate.


Tag 1

Mit den großen Ankündigungen von Microsoft und Ubisoft im Kopf fällt das Warten auf die Spiele-Highlights der nächsten Monate nicht unbedingt leichter. Ich will endlich Gears 4 spielen. Und ReCore. Und Scalebound. Und South Park. Und For Honor. Und jetzt auch noch zig Spiele von denen ich vor der Messe noch nicht einmal ansatzweise wusste. Hauptsächlich kann man aber froh sein, dass die Spielebranche noch immer floriert und jedes Jahr auf's neue einen Haufen Highlights mit auf die Messe bringt. Die letzten zwei im Bunde sind dann morgen Sony und Microsoft. Sony war zwar heute Nacht schon, rutscht aber der Übersichtlichkeit halber in den Beitrag zu Tag 2.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0