E3 2016 - Tag 0.5

Von Miggi

Na endlich! Endlich kann ich mir wieder die Nächte mit Livestreams um die Ohren schlagen, vom Neid gepackt werden, wenn ich durch meinen Twitter-Feed scrolle und versuchen morgens nicht gespoilert zu werden, sollte ich am Vorabend wider Erwarten einschgeschlafen sein. Kurz: Die E3 in Los Angeles geht endlich los. Oder ging los. Richtig los geht es ja streng genommen erst heute. Aber es gab auch im Vorfeld schon Pressekonferenzen und zwar von Electronic Arts und Bethesda. Keine unwichtigen Entwickler also und man hat hier eventuell schon auf das ein oder andere Wunschspiel im Line-Up gehofft. Bei mir war das zB. ein neues Elder Scrolls. Mal sehen, ob Bethesda mich erhört hat. Aber gehen wir chronologisch vor - den Anfang macht:

Electronic Arts

(Die Pressekonferenz startet bei Minute 40:15)

Na, was war das denn EA? Nicht nur, dass man bereits die Trailer zu FIFA17 und Titanfall 2 aus Versehen selbst (!) geleakt hat -  man hat sich damit auch einen Großteil der Highlights schon vorab selbst genommen. Neben sinnlosem hin- und herschalten zwischen Los Angeles und London und dem Versuch das neue Madden NFL 17 als E-Sport-Gigant zu verkaufen, durfte Peter Moore als Leiter von EA Sports noch ein bisschen José Mourinho live auf der Bühne beleidigen. Ihr erwartet jetzt sicher ein, "aber natürlich wurden auch noch Spiele gezeigt". Aber genau das ist das Schlimme an der EA-Pressekonferenz - es gab fast nur Behind the Scenes-Videos aus den Entwicklerstudios. Wer Gameplay erwartet hat musste im Anschluss an die Präsentation eine Stunde lang Zac Efron oder Jamie Foxx zusehen, wie sie Battlefield 1 spielten.

 

Aber was gab es denn Neues? FIFA17 hat jetzt einen Story-Modus namens "The Journey". Ihr schlüpft in die Rolle eines jungen Spielers namens Alex Hunter, mit dem ihr euch aus der Gosse in die Champions League kickt, zur Auswahl stehen euch dafür alle Mannschaften der Premiere League. Das Spiel kommt dieses Jahr zum ersten Mal mit der Frostbite Engine um die Ecke gedribbelt und sieht dementsprechend um einiges besser aus. Wer hätte gedacht, dass es zu einem neuen FIFA so viel Neues zu sagen gibt?

Titanfall, Titanfall 2, EA, Electronic Arts, E3, Expo, Pressekonferenz, Presse, PK, FIFA, Madden, Battlefield 1, Fe, Journey, Star Wars
Es dürfen wieder Titanen bestiegen werden. Höhö.

Dann gab es Material zum neuen Titanfall. Einer der wenigen Trailer, der mit Gameplay-Szenen daherkam und was soll man sagen? Titanfall 2 bleibt seinen Wurzeln treu. Diesmal hat man die Wahl aus 9 Titan-Modellen, das Spiel wird um eine Solo-Kampagne erweitert und auch Playstation 4-Spieler kommen diesmal in den Genuss des First Person Shooters von Respawn-Entertainment. Alles richtig gemacht soweit, ich persönlich habe jetzt schon richtig Bock auf ausgedehnte Feuergefechte mit den hausgroßen Kampfrobotern.

 

Apropos Respawn Entertainment: Das Studio arbeitet an einem Star Wars 3rd Person Adventure-Game, das 2017 vermutlich das Licht der Welt erblicken wird. Dazu gab es die Ankündigung, dass die Dead Space-Macher Visceral Games ebenfalls an einem Spiel im Krieg der Sterne-Universum arbeiten und DICE bereits mit der Entwicklung von Battlefront 2 begonnen hat. Bis auf eine Sequenz, die nur ein paar Sekunden des Respawn-Spiels zeigt, hat man sich aber mit Gameplay-Szenen zurückgehalten.

Titanfall, Titanfall 2, EA, Electronic Arts, E3, Expo, Pressekonferenz, Presse, PK, FIFA, Madden, Battlefield 1, Fe, Journey, Star Wars
Man darf gespannt sein, was uns bei Fe erwarten wird.

Und dann war da noch Fe. Ihr könnt euch sicher noch an den sichtlich nervösen Martin Sahlin erinnern, der 2015 ebenfalls auf der E3 sein Baby Unravel vorgestellt hat. Nach dem Erfolg des Indie Spiels hat sich EA nicht Lumpen lassen und ein neues Projekt namens EA Originals vorgestellt. Diesmal war der nervöse Vortragenden aber nicht Martin Sahlin, sondern Klaus Lyngeled vom schwedischen Studio Zoink Games, der sein Spiel Fe mitgebracht hat. Fe sieht aus wie eine Mischung aus Ori and the Blind Forest und Spyro. Man darf gespannt sein, wie sich das fertige Spiel präsentiert und was uns noch so bei EA Originals erwartet.

 

Bis auf Battlefield 1, das man im Anschluss noch im Livestream zelebrierte und einem kurzen Teaser zu Mass Effect Andromeda war es das von Electronic Arts dann aber auch schon wieder. Eine eher maue Pressekonferenz - man kann nur hoffen, dass die restlichen Entwickler sich mehr Mühe geben.

Bethesda

(Die Pressekonferenz startet bei  1:12:23)

Und dann kam Bethesda! Bevor ich hier jetzt lüge - ich bin nicht bis 04:00 wach geblieben und habe mir auch keinen Wecker gestellt, damit ich die Pressekonferenz live verfolgen kann. Dafür bin ich heute etwas früher aufgestanden und habe sie gleich zum Frühstück nachgeholt. Und gleich vorweg: es gab mehr Gameplay, als bei EA. Nicht sonderlich schwer, aber hey.

 

Nach dem fulminanten Start mit der Ankündigung eines neuen Quake-Teils ging es weiter mit einem kleinen Résumé der vergangenen E3. Darauf aufbauend hatte man Szenen aus Elder Scrolls Legends auf der Leinwand - einem Trading Card Game im Stile von Hearthstone und für Fallout 4 wurden weitere Download-Inhalte präsentiert - 2 Workshop-Erweiterungen und ein Story-DLC. Unter anderem lassen sich in Zukunft eigene Vaults bauen und verteidigen und der Story-Modus schickt euch in einen Vergnügungspark à la Disneyland names Nuka World in dem "Vergnügung" vermutlich nicht an oberster Stelle steht.

Bethesda, E3, Expo, Los Angeles, Fallout 4, Nuka World, Doom, Quake, Prey, Skyrim, Elder Scrolls, Dishonored
Wir fahren nach Nuka World! Yaaay!

Weiter ging es mit der von vielen erhofften Ankündigung eines Elder Scrolls V Remasters. Skyrim wird am 28. Oktober 2016 in einer sehr aufgehübschten Version als Skyrim Special Edition auf die neue Konsolengeneration losgelassen, inklusive Mod-Support, wie wir es bereits aus Fallout 4 kennen. Grund zum Jubeln, auch wenn es kein komplett neues Elder Scrolls ist - die Wartezeit darauf verkürzt es allemal.

 

Was allerdings niemand wirklich erwartet hat, wurde jetzt von den Arkane Studios doch wahr gemacht. Nachdem 2014 eigentlich die Entwicklung eingestellt wurde, dürfen wir uns jetzt auf einen Nachfolger des 2006er Spiels Prey freuen. Der Trailer zeigt die Hauptfigur in einem Weltraumsetting im Jahr 2032 und macht sehr viel Lust auf mehr. Ich persönlich freue mich sehr darüber und hätte nicht erwartet diese Marke noch einmal auf den Konsolen erleben zu dürfen.

Bethesda, E3, Expo, Los Angeles, Fallout 4, Nuka World, Doom, Quake, Prey, Skyrim, Elder Scrolls, Dishonored
Der Nachfolger zu Prey kommt im neuen Gewand auf Xbox One, Playstation 4 und PC.

Was bei der diesjährigen E3 vermutlich noch einen größeren Stellenwert als sonst haben wird ist die Virtual Reality und auch Bethesda will hier im großen Stil mitmischen. Direkt nach dem Presse-Event durften Pressevertreter das neue Doom und Fallout 4 mit VR-Brille spielen. Bestimmt ein geiles Erlebnis bei diesen 2 Spielen, bis zum nächsten Elder Scrolls ist das ganze dann vielleicht auch leistbar und man darf Tamriel auch damit erleben. Man darf ja träumen.

 

Zum Abschluss zeigte Bethesda Dishonored 2 und sparte nicht mit Gameplay und neuen Bildern zum Top-Titel. 15 Jahre nach dem ersten Teil angesiedelt spielt ihr diesmal nicht nur einen, sondern gleich zwei Charaktere - den bekannten Corvo und seine Ziehtochter Emily Kaldwin. Ihr steuert diese aber nicht abwechselnd, sondern müsst euch zu Beginn des Spiels für eine der beiden Figuren, die natürlich verschiedene Fähigkeiten besitzen, entscheiden. Bei einem etwas größeren Umfang als der des Vorgängers somit doppelte Spielzeit, wenn ihr im neuen Schauplatz Karnaca alles erkunden wollt. Das ganze soll am 11. November 2016 in den Regalen landen, unter anderem auch in einer hübschen Collector's Edition. Bethesda bekommt dieses Jahr also noch einiges an Geld von mir.

Bethesda, E3, Expo, Los Angeles, Fallout 4, Nuka World, Doom, Quake, Prey, Skyrim, Elder Scrolls, Dishonored
Das ist Emily. Mit Emily werdet ihr dieses Jahr noch den ein oder anderen Meuchelmord begehen.

Tag 0.5

Die ersten beiden Pressekonferenzen nun hinter mich gebracht, bin ich gespannt was die "Großen" in Petto haben. Weiter geht es heute, in dieser Reihenfolge, mit Microsoft, Ubisoft und Sony. Ich hoffe auf Gameplay-Szenen aus Gears 4, South Park: A Fractured but Whole und Last Guardian. Und eventuell nicht nur auf die Slim-Variante der Xbox One, genannt Xbox One S, von der bereits Bilder im Netz aufgetaucht sind, sondern auch auf die leistungsstärkere Xbox One Scorpio. Sony hat ja bereits angekündigt, die PS 4 Neo nicht auf der E3 vorzustellen. Aber dazu dann morgen mehr. Bis dahin - fröhliches Livestream-gucken! Da kann mich die EM mal kreuzweise.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0