Gamescom 2016 - unsere Erwartungen

Von Bea, Janine und Miggi

Die E3 in Los Angeles scheint dadurch, dass sie ihre Pforten nur für Fachbesucher und akkreditierte Presse öffnet,  Jahr für Jahr an Relevanz zu verlieren und auch etliche Entwickler haben bereits ihre Teilnahme mit einem eigenen Stand abgesagt. Außerdem ist Los Angeles ziemlich weit weg. Wir widmen uns im Vorfeld deshalb lieber der Gamescom - der Messe, die 2016 von 17. bis 21. August in Köln stattfinden wird.

 

Dort kann man regulär Tickets erwerben und das, was auf der E3 hinter verschlossenen Türen präsentiert wird, oft schon anspielen und sich so selbst einen Eindruck verschaffen. Deshalb schauen wir gespannt in den August und haben die Titel zusammengetragen, von denen wir hoffen, dass wir sie im Sommer schon anspielen können.

Bea

Ich war noch nie auf einer Gamescom. Weil nie jemand mit mir hinfahren wollte. Deshalb sehe ich jedes Jahr die vielen Beiträge, Fotos und Videos von Menschen, die dort waren, und hasse sie allesamt ein klein bisschen, weil mich mein Neid innerlich tötet. Aber dieses Jahr wird alles anders. Dieses Jahr fahr' ich auf die Gamescom. Abgesehen von der Veranstaltung und dem Rahmenprogramm sind es natürlich in erster Linie die Spiele, die den Reiz ausmachen. Ich soll hier nun versuchen, all die kommenden Spiele, auf die ich mich freue wie ein Schnitzel, auf drei zu reduzieren. Bei Aussicht auf Titel wie Psychonauts 2, The Last Guardian, Sea of Thieves, Wild und Cyberpunk 2077 fällt die Auswahl denkbar schwer – ich habe es trotzdem schweren Herzens geschafft, all diese Titel beiseite zu lassen:

Pokémon Go

Allzu viele Informationen schwirren nicht über die nächste große Innovation für Pokémon und Augmented Reality Gaming im Web herum. Dass es – so Gott will – passieren wird, ist aber beschlossene Sache. Ich will das schönste Armband der Welt, ich will Pokémon fangen und ich will sogar NACH DRAUSSEN gehen dafür – mit Natur und Dreck und Käfern und dem ganzen Zeug!

Bioshock

Eine Fortsetzung des First Person Shooters aus dem Hause 2K ist nicht nur meiner Meinung nach längst fällig. Die einzigartige Stimmung und das extrem detaillierte und liebevoll gestaltete Setting sämtlicher Titel der Reihe machen schlichtweg Bock auf mehr. Das Warten wird nach drei Jahren seit Bioshock Infinite und zwei Jahren seit dem zweiten Teil von Burial at Sea zunehmend schwieriger und die Fans immer ungeduldiger. Das zeigt z.B. auch die Reaktion auf einen Tweet von 2K, in dem ‚heute wird ein aufregender Tag‘ mit einem Bild der Hauptcharaktere von Infinite gezeigt wurde – in guter alter Teaser-Manier – und es dann doch um andere Titel des Publishers ging. Kurz gesagt: Fans waren not amused. Die Möglichkeit für 2K, alles wieder gutzumachen, sind die Spielemessen in 2016 – spätestens aber die Gamescom.

Red Dead Redemption 2

Wir warten alle seit 2010 sehnsüchtig auf eine Fortsetzung des Western-Epos. An Red Dead Redemption reicht für mich persönlich seitdem kein anderes Spiel ran. Kein Titel war so immersiv, so spannend und gleichzeitig so emotional wie das Meisterwerk von Rockstar. Kein Film von Sergio Leone macht so viel Bock ein Westernheld zu sein wie Red Dead – sorry Sergio. Sehr viele Spiele seitdem fühlen sich an wie Methadon für einen Junkie, wie ein verzweifelter Versuch das Spielerlebnis von Red Dead Redemption zu substituieren. Ich habe fast ein kleines bisschen Pipi gemacht, als die News vor ein paar Wochen konkret wurden und die lang ersehnte Fortsetzung angeblich auf der E3 vorgestellt werden soll. Was will ich auf der Gamescom von Rockstar? Mehr! Teaser! Trailer! Gameplay! Alles!

Janine

Mit tausenden fremden Menschen in Hallen eingepfercht zu sein, würde unter normalen Umständen eine mittlere Panikattacke in mir auslösen. Da wir bei der Gamescom allerdings nicht von normalen Umständen sprechen, sondern von einer der wichtigsten Spielemessen weltweit bei der Jahr für Jahr  sowohl AAA-Titel als auch Indieperlen präsentiert werden, überwiegt die (Vor-)Freude, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Sich nun auf drei Titel zu beschränken und damit nicht dieselben wie Bea oder Miggi zu nennen fällt natürlich sehr schwer. Dennoch habe ich zwischen all den großartigen Titeln, die uns dieses und nächstes Jahr noch erwarten, ein kleines Wunschkonzert zusammengestellt,  die mein Herz höher schlagen lassen würden.

Until Dawn 2

Meine Beziehung zu Horror-Games ist sehr ambivalent und lässt sich am ehesten als Hassliebe zusammenfassen. Während ich Condemned 2 locker-flockig noch alleine in einer Kellerwohnung wohnend durchspielen konnte, verhalte ich mich bei Outlast wie ein verängstigtes Woo-Girl auf Speed. Until Dawn hat letztes Jahr den perfekten Mittelweg zwischen Gruselschocker, Adventure und Teeniehumor gefunden und mich wieder ein bisschen mehr an die guten Zeiten in meiner Beziehung zu Horrorspielen erinnert. Nach dem Überraschungserfolg des auch grafisch beeindruckenden Werks aus dem Hause Supermassive Games freue ich mich sehr über nähere Details zu Until Dawn - Rush of blood, spätestens zur Gamescom. Dabei handelt es sich zum jetzigen News-Zeitpunkt um ein Spin-Off, dessen Handlungsort ein Vergnügungspark sein soll. Auch wenn ein auf IGN aufgetauchtes Gameplay-Video eher enttäuschend aussieht, hoffe ich stark auf eine würdige Fortsetzung des Teenie-Schockers. Alleine die Ankündigung einer Verknüpfung mit VR ist durchaus vielversprechend für albtraumreiche und schlafarme Nächte.

Telltale's Batman

Wie viele andere Batman-Fans verspürte ich nach dem Abspann von Rocksteadys letztem Werk der Batman-Reihe "Arkham Knight" eine gewisse Leere in Hinblick auf Games, in denen die beliebteste Fledermaus die Hauptrolle spielt - bis Telltale um die Ecke kam. Die Art und Weise, wie die Entwickler mit großen Marken wie The Walking Dead oder Back to the Future umgehen, mag umstritten sein. Ich persönlich hatte, bis auf einige Kleinigkeiten im Gameplay, selten etwas an den Spielen auszusetzen und bin zusätzlich sehr anfällig für alles, was mit Gotham zu tun hat. Telltale hat außerdem vor allem bei Wolf Among Us bereits sehr viel Liebe zum Detail bewiesen und gezeigt, dass es sich die Comicvorlage sehr zu Herzen nimmt - grafisch, als auch bei der inhaltlichen Umsetzung der Charaktere. Daher ist meine Haltung in die gute alte "Shut up and take my money"-Manier einzuordnen und ich hoffe spätestens auf der Gamescom 2016 darauf, ruhigen Gewissens an das Spiel denken zu können. Denn noch einen Herzensbruch kann mein Batman-Herz 2016 leider nicht verkraften (Ja, du bist gemeint Zack Snyder!).

Monolith Productions!

Wenn wir uns schon an den großen Fan-Services in Sachen Videospiel-Adaptionen großer Literatur - und Comic-Reihen der letzten Jahre abarbeiten, darf Mordors Schatten aus dem Jahr 2014 nicht fehlen. Auch, wenn Gerüchte zur Forsetzung des fantastischen Spiels bisher nicht mit Belegen untermauert wurden, würde ich mir einen zweiten Teil des Action-Adventures wünschen. Monolith Productions ist - der geneigte Leser kann hier den Rahmen zum ersten Spiel erkennen - übrigens auch für Condemned 2 verantwortlich. Daher würde ich mich über ein Anteasern, einen Trailer oder auch nur irgendwas zu irgendeinem anderen Spiel aus diesem Entwicklerstudio freuen. Und das nicht zuletzt, weil sie schließlich Warner Brothers an Bord haben. Letzteres war übrigens ein Wink mit dem Zaunpfahl, sollte Telltale wider aller Erwartungen hier enttäuschen.

Miggi

Ich freu mich ja richtig auf die paar Tage Messewahnsinn - auch wenn ich eigentlich nicht viele Menschen auf einem Haufen rund um mich haben möchte. Aber ich weiß, dass circa 95% genau die gleichen Dullis sind wie ich es bin und da ist so eine Menschenmasse viel leichter zu ertragen. Außerdem geht es um neue Spiele und auf viele davon hab ich richtig Bock. Von vielen weiß ich noch nicht mal, dass ich Bock drauf haben werde, auf die hab ich vielleicht dann noch mehr Böcke. Sagt man das? Böcke haben? Egal. Ich freu mich jedenfalls jetzt schon auf August und hab das jetzt mal auf 3 Sachen runtergebrochen, die bei mir ganz oben stehen. Ist mir leichter gefallen als ich zuerst gedacht habe.

Gears of War 4

Gears of fucking War 4. Das Spiel hat es bei mir mit Ansage und großem Vorsprung auf Platz 1 geschafft. Was hab ich Lust auf der Gamescom schonmal reinspielen zu können, abgesehen von der Beta, die jetzt im April stattfinden wird. Ich liebe Gears. Ich liebe liebe liebe es. Da nehm ich auch 7 Stunden Schlange stehen in Kauf. Ihr trefft mich also bei Microsoft, falls mich jemanden suchen sollte.

Elder Scrolls VI

Ich bin seit Teil 3 komplett angefixt an die Elder Scrolls-Reihe. Jedes Mal wenn danach ein neuer Teil rauskam, hab ich mich erstmal verkrochen und verließ den Platz vor'm Fernseher nur für die allernötigsten Dinge. Dementsprechend glücklich würde es mich machen auf der Gamescom neues Elder Scrolls-Material sehen zu können. Spielen will ich das ja auch noch garnicht dort - das ist ein Date zwischen dem Spiel, meiner Couch und mir. Aber zumindest eine Ankündigung oder ein kleiner Trailer wären sehr nett.

Nintendo!

Wir müssen mal ein Wörtchen miteinander reden Nintendo. Ja, ich freue mich, dass Pokémon dieses Jahr 20 Jahre alt wird und wir viele Pokémon-Spiele bekommen. Ja, ich will Material von Pokémon Sonne & Mond auf der Gamescom sehen. Ja, ich werde mir auch diese Edition wieder direkt zu Release kaufen und durchsuchten. Aber - und jetzt kommt das große aber - ich will auch endlich mal ein Pokémon-Spiel auf einer TV-Konsole. Kein Stadium. Kein Snap. Kein Tekken. Kein Detektiv Pikachu. Ein richtiges Pokémon-Spiel, wie sie auf dem Gameboy angefangen haben. Gern auch ein Remake. Das wird vermutlich nicht passieren, aber ich freu mich trotzdem auf Nintendos Line-Up bei der Gamescom. Hoffentlich mit der NX und dem neuen Zelda im Gepäck, dann kann ich auch über das 3D-Pokémon hinwegsehen. Zumindest vorübergehend. Nintendo ist halt immer noch große Liebe, da wird sich nie was dran ändern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sophia (Freitag, 22 April 2016 08:34)

    Nun wollte ich auch meine Erwartungen runter brechen und habe dabei gemerkt, dass ich eigentlich jedes Jahr ziemlich blauäugig in die Messe gehe... Letztes Jahr gab es die Spiele, auf die ich mich ohnehin vorab schon gefreut habe, das neue Deus Ex oder Fallout 4 zum Beispiel, aber Until Dawn hat mich damals auf einen Schlag auch richtig begeistern können.

    Irgendwie bin ich ziemlich "erwartungslos", was nur heißt, dass ich jedes Mal positiv überrascht mit dem Hype-Train wieder nach Hause fahre. Dafür bin ich umso gespannter, wie die unterschiedlichen Messe-Highlights danach ausfallen werden!