REWIND: Super Mario World

Von Janine

Bei der Nintendo Direct-Übertragung am 3. März dürfte mehreren Zuschauern das Herz in der Hosentasche aufgegangen sein, so auch mir. Zusätzlich zu einem neuen Kirby-Spiel plus Amiibo und anderen Titeln für 2016 kündigte der Product Marketing Manager of Nintendo of America Bill Trinen gemeinsam mit Nintendo Europe-Präsident Satoru Shibata die Einführung von SNES-Spielen in die Virtual Console des New 3DS an. Den Auftakt machen dabei nicht irgendwelche Spiele, sondern zwei der beliebtesten, die auf dem SNES erschienen sind: Earthbound und Super Mario World. Im Laufe des Monats folgen noch weitere: Super Metroid, A Link to the Past, Super Mario Kart, F-Zero, sowie die ersten beiden Teile von Donkey Kong Country. Einziges Manko der gestrigen Präsentation: Der wunderschöne, im SNES-Design gehaltene 3DS soll ausschließlich Japan erhältlich sein, was mein empfindliches Herz schon etwas erschüttert.

 

Jedes Spiel ist einzeln um 8€ erwerblich, kauft man das zweite dazu, werden 50% Rabatt gewährt (Win-win also!). Anlass genug, um mal eine kleine, ganz unkitschige Liebeserklärung an das Spiel loszuwerden.

Super Mario, Super Mario World, SNES, Yoshi, Nintendo, Super Nintendo, Mario, Bowser
Das erste große Abenteuer mit dem süßesten Dino aller Zeiten!

So, da hält man das wohl am häufigsten verkaufte Spiel für den - oder das? - SNES in den Händen und obwohl man sich lange nicht gesehen hat, ist alles wie früher. Ich bin wieder 5 Jahre alt und kann, ohne groß die Anschlüsse am Fernseher umstecken zu müssen, mit meiner ersten großen virtuellen Liebe um die Häuser ziehen. Super Mario World ist tatsächlich das erste Videospiel, das ich je gespielt habe und daher etwas sehr Besonderes. Dieses Nostalgie-Gefühl geht um kein Stück auf dem New 3DS verloren, im Gegenteil: man kann dieses Gefühl auch noch fast überall mit hin nehmen! Sobald die Hintergrundmusik des ersten Levels einsetzt, fühle ich mich sofort in eine Zeitmaschine in die Kindheit zurück versetzt. Auf der Reise zur Befreiung der Prinzessin Peach aus den Klauen Bowsers wurden in Super Mario World einige Neuerungen eingeführt, die sich sofort ihren Weg in die Spielerherzen hüpften.

 

Allen voran ist der seitdem zur Kultfigur aufgestiegene, putzige grüne Dinosaurier Yoshi zu nennen, auf dessen Rücken man sich durch die insgesamt 96 Levels kämpfen kann. Mit Feuerblumen, Power-Ups und Sternen hüpft, sprintet und frisst man sich am SNES entweder alleine oder im Couch-Koop mit Luigi durch die Level. Diese Funktion wurde in der Version für den New 3DS nur dürftig umgesetzt. Wählt man im Startbildschirm die Möglichkeit von zwei Spielern aus, wechselt Mario zu Luigi und es funktioniert nichts mehr. Macht aber nichts, denn man will den DS sowieso nicht mehr aus der Hand geben.

Super Mario, Super Mario World, SNES, Yoshi, Nintendo, Super Nintendo, Mario, Bowser
Der Beginn einer großen Reise!

Die Vielfältigkeit der Levels ist rückblickend betrachtet extrem beeindruckend, wenn man bedenkt, dass das Spiel 1992 erschienen ist. Von Unterwasser-, über Wolken- und Festungslevel wird die gesamte Bandbreite abgedeckt und Nintendo zeigt schon damals die Liebe zum Detail.

 

Alleine die Soundeffekte - sei es die Hintergrundmusik der Levels, das Geräusch beim Aufsetzen auf Yoshi oder der beruhigende Klang beim Münzen sammeln - sind rundum perfekt und bis heute unverkennbar. All die kleinen Details, die mir als Kind nicht aufgefallen sind, haben mich buchstäblich beim Aufwachsen begleitet. Ist das ein alternativer Ausgang? Finde ich dort einen verborgenen Gang zu einem anderen Level? Die Rätsel haben einen steigernden Schwierigkeitsgrad und können ein Kind zwar frustrieren (okay, das Kind kann auch 24 Jahre alt sein), schaffen aber stets die Gratwanderung zwischen herausfordernd und unterhaltsam. Bereits im Mario Maker, der vergangenen Herbst erschienen ist, wurde mit dem Super Mario World Theme, das sowhl Design, als auch Gegner und Sound des Originals enthält, Kindheitserinnerungen wachgerüttelt.


Mit Super Mario World verhält es sich daher wie mit der besten Freundin oder dem Freund aus Kindheitstagen: Sie sind optisch noch ein wenig schöner geworden, man hat sich lange nicht gesehen und trotzdem breitet sich das wohlige Gefühl der Gewissheit aus, dass man zusammen gehört. Auch, wenn man in den letzten Jahren vielleicht mit dem ein oder anderen Titel um die Häuser gezogen ist.


Wertung:

5 von 5 Yoshi-Münzen.
5 von 5 Yoshi-Münzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0