Digimon Story - Cyber Sleuth

Von Miggimon

Leb deinen Traum, denn er wird wahr! Geh deinen Weg, stelle dich der Gefahr! Alles was wichtig ist, wirst du erkennen wenn die Zeit gekommen ist! Ja, greif nach den Sternen, du bist bereit, glaub an dich, bald ist es soweit! Wir werden bei dir sein, seeei beeereeeiiit! (Hier das Intro zur kurzen Einstimmung: KLICK )


Wer diese Zeilen liest und nicht sofort mitsingt, der kann diese Review getrost überspringen - Bitte gehen sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen. Wer allerdings voller Begeisterung mit einsteigt und feuchte Augen bekommt beim Intro: Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Test von Digimon Story - Cyber Sleuth!

Agumon, Digimon, Digimon Story, Cyber Sleuth, Bandai Namco
Hi, na?

Als Cyber Sleuth vor über einem Jahr in Japan erschien, blieb uns nur der neidische Blick in die Ferne und die Trauer darüber, dass es ein weiteres (Digimon-)Spiel nicht in unsere Gegend geschafft hat, weil es scheinbar zu fernöstlich ist und sich deshalb hier nicht gut genug verkaufen würde. Doch ein paar wagemutige Fans haben online eine Petition erstellt und diese wurde von über 65.000 Menschen unterzeichnet. Somit sah man sich bei Bandai Namco dazu verpflichtet das Spiel doch noch zu lokalisieren und seit 5. Februar kommen auch wir in den Genuss wieder in die digitale Welt reisen zu dürfen.

 

Gleich zu Beginn wird klar - dieses Spiel ist für Fans der Serie und für Liebhaber Japanischer Rollenspiele. Wer damit nichts anfangen kann wird aber onehin zu etwas anderem greifen. Ihr startet in einem Chatraum und werdet gleich nach einem kurzen Gespräch in die digitale Welt eingeladen. Dort seht ihr zum ersten Mal euren Charakter, wahlweise männlich oder weiblich, der gleichzeitig euer Avatar in der virtuellen Welt ist und geht die ersten Schritte durch den Cyberspace. Ihr könnt mit einigen NPCs sprechen, von Digimon aber soweit noch nichts zu sehen. Einzig in den Gesprächen könnt ihr erfahren, dass Digimon nur noch als Mythos gelten und die meisten Menschen glauben, dass sie Programme sind, die von Hackern verwendet werden.

Digimon, Digimon Story, Cyber Sleuth, Bandai Namco
So sieht euer Startgebiet im Cyberspace aus.

Die Story nimmt aber relativ schnell Fahrt auf. Ihr kommt dahinter, was wirklich hinter den Digimon steckt, könnt euch euer erstes Digimon als Partner aus 3 verschiedenen auswählen und zieht mit ihm los. Tauscht man Digimon in diesem Satz mit Pokémon ergibt er immer noch vollkommen Sinn. Aber dazu später noch mehr. Ihr zieht also los, lernt mit eurem neuen Freund zu kämpfen, erkundet die Umgebung doch als ihr am Ende des Gebiets die virtuelle Welt verlassen wollt passiert ein Unfall und ihr wacht als pixeliges Wesen mitten auf einer Straße  in der realen Welt auf. Dort werdet ihr von einer geheimnisvollen Detektivin eingesammelt, die euch von nun an als Mentorin zur Seite stehen wird, da ihr herausfinden müsst, warum ihr als digitaler Avatar durch die reale Welt wandelt. Mehr will ich zur Story auch garnicht verraten, es sei nur soviel gesagt - die komplette Geschichte wirkt, als wäre sie direkt aus einem Anime gesprungen. Das macht natürlich bei einem Digimonspiel komplett Sinn. Richtige Entscheidung also.

 

Die Optik des Spiels trägt diesem Gefühl natürlich auch viel bei. Könnt ihr euch noch an die 3D-Animationen erinnern, die bei den Digitationen in der Serie verwendet wurden? So sieht das komplette Spiel aus, nur dass die Grafik natürlich noch um einiges besser ist und schöner wirkt. Man sieht an den Screenshots schon, dass Digimon in 3D definitiv funktioniert und nichts vom Look der Serie verliert. Wenn man also das erste Mal bekannte Monster aus der Serie trifft, hat man auf der Stelle das Gefühl schon einmal hier gewesen zu sein. Nebenbei werden Videosequenzen in 2D im typischen Look der Serie eingespielt. Einzig die Gebiete die man bereist sind teilweise etwas langweilig gestaltet und hätten mehr Details verdient. Aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch.

Digimon, Gabumon, Palmon, Tokomon, Digimon Story, Cyber Sleuth, Bandai Namco
Das Beste ist - eure Digimon folgen euch auf Schritt und Tritt!

Die Mechanik außerhalb des Kampfes erinnert an typische Rollenspiele aus Japan, wie Final Fantasy. Ihr lauft durch verschiedene Gebiete, sprecht mit allerlei Charakteren, verfolgt die Hauptstory, erledigt kleinere Nebenquests und seid ihr nicht in der "Oberwelt" folgen euch eure Digimon und ihr werdet über einige Zufallskämpfe stolpern. Diese Kämpfe sind rundenbasiert, euch wird angezeigt welches Digimon als nächstes am Zug ist und ihr könnt auswählen ob eure Monster angreifen, sich verteidigen oder Spezialfähigkeiten einsetzen sollen. Diese Spezialfähigkeiten sind dabei direkt an die Serie angelehnt. Ihr werdet also die ein oder andere Attacke von Agumon, Gabumon und Co wiedererkennen. Nach jedem Kampf erhalten eure Digimon Erfahrungspunkte mit denen sie im Level aufsteigen und ihre Fähigkeiten verbessern.

 

Außerhalb des Kampfes könnt ihr das DigiLab besuchen, quasi das Pokémon-Center in Digimon Story Cyber Sleuth. Hier heilt ihr allerdings nicht nur eure Partner, sondern könnt auch Items kaufen, besuchte Gebiete erneut spielen und was am wichtigsten ist - alles rund um eure Digimon organisieren. Wenn ihr nämlich im Kampf auf ein neues Digimon trefft, füllt sich mit jedem Kampf gegen diese Digimon-Art eine Prozent-Anzeige. Erreicht die Anzeige 100% habt ihr ausreichend Daten gesammelt und könnt dieses Digimon im Labor "konvertieren". Das bedeutet, dass es euch von nun an zur Verfügung steht. Wollt ihr es nicht in euer aktives Team mit aufnehmen, schickt ihr es einfach auf eure Insel. Dort trainieren Digimon, auch wenn ihr sie nicht dabei habt. Im DigiLab lasst ihr eure Digimon auch digitieren, also in stärkere Digimon entwickeln. Dazu müssen Voraussetzungen erfüllt werden, wie ein bestimmter Level oder ein gewisser Angriffswert.

Metal Greymon, Gatomon, Digimon, Agumon, Digimon Story, Cyber Sleuth, Bandai Namco
RRRRROOOOOAAAARRR!

Am besten lässt sich der neue Teil der Digimon Story-Serie so zusammenfassen: Hier trifft die Erzählweise und Mechanik der Pokémon-Spiele auf Teile von Final Fantasy und wird mit dem Look der Current Gen-Konsolen in die dreidimensionale Ära geholt. Dazu die Digimon Lizenz und voilà - Cyber Sleuth ist geboren. Es wirkt aber zu keinem Zeitpunkt so, als wären diese "Bausteine" wahllos zusammengewürfelt. Man hat sich Gedanken gemacht, wie man Digimon am besten in Spielform verpacken kann und das hat man geschafft. Dazu gesellen sich Online-Kämpfe und über 240 Digimon die ihr im Laufe des Spiels ersammeln und trainieren könnt. Bessere Vorraussetzungen kann man also für Fans der Serie nicht schaffen. Ein kleines Manko ist das Fehlen einer englischen Sprachausgabe bzw. deutscher Untertitel, es wird nur Japanisch gesprochen und mit englischen Untertiteln übersetzt.

 

Es gibt Spiele die treffen einen direkt dort im Kopf, wo ich mit dicken Edding-Buchstaben "KINDHEIT" raufschreiben würde, wäre es eine Kiste in der ich Sachen aufbewahre. So wie die Kiste mit der Aufschrift "Winterklamotten" in meinem Keller. Und als ich das erste Mal Trailer und Gameplay zum neuen Digimon-Spiel sah wusste ich sofort - dieses Spiel ist eines davon! Wer mit den digitalen Monstern damals schon nichts anfangen konnte wird hiermit sicher auch nicht bekehrt. Aber ihr habt ja eh nicht bis hierher gelesen. Wenn doch - selbst schuld. Wer aber Ende der 90er Jahre wie ich "Leb deinen Traum"-singend mit seinem Digivice-Tamagotchi durch's Leben gelaufen ist und zuhause sofort Digimon World auf der Playstation angeschmissen hat, nachdem die Folge Digimon Adventure aus war -  das hier ist ein Spiel wie für euch gemacht!


Wertung:

4,5 von 5 Digivices.
4,5 von 5 Digivices.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0